Ruggero Deodato

0
Ruggero Deodato

Die Karriere von Ruggero Deodato begann im Jahre 1961 mit 22 Jahren, als er Regieassistent von Roberto Rosselini war. Acht Jahre später drehte Deodato dann seinen ersten eigenen Film. Weitere 9 Jahre dauerte es bis er sich an den ersten Kannibalenstreifen, Mondo Cannibale II, rantraute. Anfang der 70er drehte Deodato unter dem recht merkwürdigen Pseudonym „Roger Rockefeller“ doch dies führte zu einem Karrieretief und er musste sich bis zur Mitte des Jahrzehnts seine Brötchen mit Werbefilmen verdienen. Wegen seiner primitiven Darstellung des Menschen wurde Deodato immer wieder zurecht kritisiert, er hat sich so allerdings auch einen Namen im Subgenre gemacht.

Seine Kannibalen Filme

  • 1978 Mondo Cannibale II
  • 1979 Cannibal Holocaust ( Nackt und zerfleischt )
  • 1985 Cut and Run

Jess Franco

0
Jess Franco

Jess Franco, der 1930 unter dem Namen Jesus Franco Manera in Madrid geboren wurde ist ohne Zweifel der König des Trashfilms. Nach eine Studium in Jura, Philosophie und Literatur war er zunächst Filmkritiker und Schauspieler. Nach diesen Erfahrungen beschloss er sich selber Film zu drehen und er brachte es bis jetzt auf über 130! In vier Filmen spielte der deutsche Kultdarsteller Klaus Kinski mit und in zweien widmete er sich dem Subgenre der Kannibalenfilme. Weitere bekannte Filme des Regisseuren sind : „Vampyros Lesbos“, „Die Säge des Todes“ oder auch „Sadomania“

Seine Kannibalen Filme

  • 1979 Mondo Cannibale III
  • 1979 Jungfrau unter Kannibalen

Umberto Lenzi

0
Umberto Lenzi

Nicht weniger als 90 Filme hat der Kultregisseur in seinem Leben gedreht , doch bekannt wurde er bei den Genreliebhabern durch die Filme „Mondo Cannibale“, „Die Rache der Kannibalen“ und „Lebendig gefressen“. Bevor diese Filme die Leinwand eroberten drehte er Filme wie „Piraten Kapitän Mary“, zwei „Robin Hood“ Streifen undeinige Agententhriller.

Er selbst denkt das der frühe Giallo ( 1968 ) „Orgasmo“ sein bestes Werk ist, darüber kann aber diskutiert werden.

Seine Kannibalen Filme

  • 1972 Mondo Cannibale
  • 1980 Die Rache der Kannibalen
  • 1981 Lebendig gefressen

Antonio Margheriti

0
Antonio Margheriti

In punkto Fleiß und Vielseitigkeit kann wohl keiner Anthony Dawson mit seinen langjährigen Erfahrungen im Filmgeschäft etwas vormachen. Vor über 70 Jahren im Filmland „Italien“ geboren, stieg Dawson schon recht früh in das Filmgeschäft ein. Als Drehbuchschreiber sammelte er er dort seine ersten Erfahrungen, bevor er später für diverse Gesellschaften als Cutter arbeitete. Sein erster großer Spielfilm war „Space Man“ den er bereits 1960 drehte. Mit einem sehr niedrigen Budget entstand dieser Science-Fiction Film der seinen Weg als Regisseur des etwas anderen Film ebnete.

Seine Kannibalen Filme

  • 1979 Asphalt Kannibalen

Joe D´Amato

0
Joe D´Amato

Joe D´Amato wurde eigentlich als Aristide Massaccesi getauft, doch bekannt wurde ausschließlich sein Künstlername und dies nicht immer für besonders lobenswerte Filme. Er ist der Erschaffer der Black Emanuelle Reihe aber auch von „Buio Omega“, der in unseren Landen als „Sado – Stoss das Tor zur Hölle auf“kurze Zeit vertrieben wurde. Leider ist der Kultregisseur Anfang 1999 an einem Herzinfakt gestorben.

Seine Kannibalen Filme

  • 1977 Nackt unter Kannibalen
  • 1978 Papaya – Liebesgöttin der Kannibalen
  • 1981 Man Eater