Die Augen eines Fremden

Informationen

OT:Eyes Of A Stranger

ca. 82 Minuten

USA 1981

Regie

  • Ken Wiederhorn
Darsteller

  • Lauren Tewes
  • Jennifer Jason Leigh
  • John DiSanti
  • u.a.

Die Augen eines Fremden

Story

Jane ist Fernsehmoderatorin und seit langem auf der Suche nach Gerechtigkeit. Sie hat miterleben müssen, wie ihre kleine Schwester vergewaltigt wurde und anschließend ein ganz anderes Mädchen war, dass trotz körperlicher Unversehrtheit weder gucken noch sprechen kann.

Als in Miami, dem Wohnort von Jane und ihrer Schwester, ein Killer umgeht und vornehmlich Frauen als Opfer auswählt, werden alte Erinnerungen wach und da Jane beim Fernsehen arbeitet, kann sie ihre Meinung kundtun, auch wenn ihre Kollegen das nicht gerne sehen.

Aber es reicht ihr nicht, ihre Meinung über den Äther zu schicken, sie will mehr gegen den Täter unternehmen. Eines Tages sieht sie im Parkhaus einen Mann, der sich verdächtig verhält und somit unter strengste Beobachtung gesetzt wird. Doch ob Jane den Richtigen gefunden hat steht in den Sternen. Sie wird bald lediglich merken, dass sie sich in eine gefährliche Situation eingelassen hat…

Kritik

Man könnte meinen das es sich bei „Die Augen eines Fremden“ um einen lauen Thriller halten könnte, doch dieser Eindruck täuscht. Sicherlich ist die Story nicht unbedingt von Innovationen durchtrieben aber der Film bietet Fans des Horror-Thrillers einiges.

Zum einen wäre da die Namen der Beteiligten, die alles andere als unbekannt sind. Angefangen vom Regisseur Ken Wiederhorn („Die Schreckensmacht der Zombies“, „Return of the Living Dead Teil II“) über die sehr bekannte Schauspielerin Jennifer Jason Leigh, die sich als junges Mädchen zeigefreudig präsentiert, bis hin zu Tom Savini. Letzterer ist natürlich Hauptverantwortlicher für einen weiteren positiven Aspekt, denn einige Spezialeffekte im Film sind sehr hart und brillant in Szene gesetzt.

Gleich zu Beginn kommt es zu einer „Kopf-ab-Szene“, bei der man sich fragen muss warum sie damals überhaupt im Film bleiben durfte (natürlich in der deutschen Version). Im Anschluss daran wird es erst einmal etwas ruhiger, sodass sich der hochgeschnellte Puls etwas beruhigen kann. Es wird eine gradlinige Story erzählt, die mit einigen langweiligen, da langgezogenen Szenen daherkommt. Aber zum Glück gibt es immer mal wieder interessante Einschübe und gegen Ende wird der Film klar besser. Und das Ende? Na ja… der gute, alte Tom hat sich zum Glück nicht lumpen lassen und bietet einem wieder mal eine recht blutige Szene, wie man sich ja schon denken kann.

Die Hauptdarsteller Lauren Tewes, Jennifer Jason Leigh und John DiSanti machen ihre Sache ganz gut und runden somit den guten Eindruck ab. Sicherlich gibt es Schwächen in der Handlung, die Atmosphäre könnte etwas dichter sein und auch musiktechnisch hätte man einiges besser machen können, doch insgesamt gesehen ist „Die Augen eines Fremden“ ein solider Horror-Thriller mit Slasher-Ambitionen, den man sich in einer ruhigen Minute durchaus mal angucken kann. Fans von Tom Savini oder auch Jennifer Jason Leigh sollten dies ohnehin tun.

Bewertung

Splatter 3.gif
Spannung 2_5.gif
Story 3_5.gif
Ekelfaktor 3.gif
Atmosphäre 3_5.gif
Gesamt 3_5.gif

Ähnlicher Film:

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.