Frozen – Etwas hat überlebt

Informationen

Drehland
  • Kanada
  • USA
Drehjahr 2009
Laufzeit ca. 91 Minuten
Regie Mark A. Lewis
Darsteller Martha MacIsaac Val Kilmer Aaron Ashmore Kyle Schmid u.a.
Bild
  • 2
  • 35:1/16:9
Ton
  • DD5.1
  • DTS
Sprachen
  • Deutsch
  • Englisch
Untertitel Deutsch
LC 2
FSK 16
Frozen - Etwas hat überlebt

Story

Klimaforscher Dr. David Kruipen erkundet die neuzeitlichen Auswirkungen auf das Leben der Eisbären. Als er gerade ein ausgemergeltes Objekt untersucht, stößt er auf einen besonderen Fund: Der Eisbär hat ein auftauendes Mammut angefressen. Kruipen und sein Team schlagen ein Lager auf, um das Urzeit-Tier weiter zu erforschen.

Doch bald werden er und seine Leute krank. Der eingefangene Eisbär stirbt sogar. Dr. David Kruipen ahnt, dass hier etwas Schreckliches vor sich geht. Er versucht vergebens, eine bereits eingeladene Studentengruppe, darunter seine Tochter, davon abzuhalten, sein Team bei den Forschungen zu unterstützen.

Als die Jungforscher das Basislager per Helikopter erreichen, ahnen sie noch nicht, was hier vor sich geht. Doch als sie den toten Eisbären entdecken, werden sie Teil einer alptraumhaften Wiederbelebung. Eine parasitäre Spezies, die lange im Eis verschollen war, ist aufgetaut und so aktiv, als wäre sie nie von der Kälte passiviert worden…

Frozen - Etwas hat überlebt  Frozen - Etwas hat überlebt

Kritik

Hier könnte es sein. Das Mittel um die Leute da draußen endlich wachzurütteln, die es immer noch vorziehen massenhaft Energie zu verschwenden und so wohlmöglich eine Klimakatastrophe auslösen. Ein Film: Fiktion. Aber so gut gemacht, als könnte der inhaltliche Bestandteil des Streifens „Frozen – Etwas hat überlebt“ so wirklich passieren.

Und das schürt natürlich Angst. An dieser Stelle soll nicht zu tief auf den Inhalt des Films eingegangen werden, da sich der ein oder andere Horror-Fan diesen Streifen eventuell noch genauer zur Brust nehmen und überraschen lassen will. Die Überraschung im Film ist zwar nicht ganz so spektakulär wie im vergleichbaren Kult-Film „Das Ding aus einer anderen Welt“, sie ist aber nicht weniger bedrohlich. Im Gegenteil. Und die Macher haben sogar noch etwas ganz Spezielles eingebaut…

„Frozen – Etwas hat überlebt“ besticht durch eine dichte Atmosphäre, die durch schöne Aufnahmen der kalten Landschaft verstärkt wird. Die Bedrohung ist spürbar. Man meint sogar die Kälte zu spüren. Regisseur und Autor Mark A. Lewis hat mit seinem zweiten Film und seiner ersten Horror-Streifen mehr als nur einen Geheimtipp erschaffen. Er zeigt, dass er sein Handwerk beherrscht. Schafft neben den atmosphärischen Momenten auch spannungsgeladene Szenen, bringt wohldosierten Splatter unter und hat auch nicht vergessen gehörig an der Ekelschraube zu drehen.

Zudem geht er das Thema der Globalen Erderwärmung durchaus tiefsinnig an. Er nutzt es nicht nur um seine Story voranzutreiben, sie gehört dazu. Wird selbst zur Bedrohung. Und da wundert es auch keinen, dass rasante Szenen Mangelware sind. Der Terror breitet sich ruhig, aber beständig, aus.

Die Darsteller sind recht gut gewählt. Es gibt vor allem junge, unverbrauchte Gesichter, die ihren Job gut und glaubhaft erledigen. Das Cover der DVD schmückt in der Hauptsache kein Geringerer als Val Kilmer. Der erfahrene Darsteller (bekannt aus „Red Planet“, „Heat“ oder beispielsweise auch „Top Secret“) spielt zwar die Hauptrolle, ist aber nicht oft im Fokus der Ereignisse. Kilmer macht seinen Job gut. Hat aber auch eine ganz besondere Rolle abbekommen, die er auch durch seinen Bekanntheitsgrad vorantreibt…

Wie oben bereits erwähnt ist „Frozen – Etwas hat überlebt“ mehr als nur ein Geheimtipp. Er sticht aus der Masse der Horror-Produktionen aus dem Jahre 2009 heraus. Allerdings ohne perfekt zu sein. Im Mittelteil kommt es zum Beispiel zu Szenen, die weniger interessant sind, diese kann man im Gesamteindruck aber problemlos verkraften. Mit der kühlen Atmosphäre, der Isolation und dem leicht apokalyptischen Naturschutzgedanken weiß er durch und durch zu überzeugen.

Frozen - Etwas hat überlebt  Frozen - Etwas hat überlebt

DVD

Die DVD aus dem Hause Ascot Elite kommt mit einem ordentlichen Bild und einem ebenso ordentlichen Ton daher. Eigentlich genau so, wie man es sich wünscht. Bevor man in das nette Hauptmenü der DVD gelangt, bekommt man ein paar Trailer zu neuen Produktionen serviert. Als Bonus gibt es auf der Silberscheibe den Original-Trailer, eine Trailershow und „Beim Dreh“. Eine ca. 13minütige Dokumentation zum Film, die einem interessante Informationen darbietet. Der Beitrag ist in Originalsprache und mit deutschen Untertiteln versehen.

Bewertung

Splatter Frozen - Etwas hat überlebt
Spannung Frozen - Etwas hat überlebt
Story Frozen - Etwas hat überlebt
Ekelfaktor Frozen - Etwas hat überlebt
Atmosphäre Frozen - Etwas hat überlebt
Tonqualität Frozen - Etwas hat überlebt
Bildqualität Frozen - Etwas hat überlebt
Zusatzmaterial Frozen - Etwas hat überlebt
Gesamteindruck Frozen - Etwas hat überlebt

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.