Patrick lebt!

Informationen

OT:Patrick Vive Ancora

ca.89 Minuten

Italien 1980

Regie

  • Mario Landi
Darsteller

  • Sacha Pitoeff
  • Gianni Dei
  • Carmen Russo
  • u.a.

Patrick lebt!

Story

Nach einem Autounfall wird der junge Patrick in eine Privatklinik eingeliefert. Sein Zustand ist äußerst kritisch, denn seit diesem Tag liegt er im Koma und ist unter ständiger Beobachtung der Ärzte, die wirklich alles versuchen um Patrick aus seinem Zustand herauszuholen.

Indes geschehen in der Klinik seltsame Dinge : Eine betrunkene Frau kommt halbnackt auf eine Feier und attackiert ohne eine Vorwarnung eine andere Frau. Erotische Spiele finden unter den Angestellten statt, die in Streitigkeiten enden. Gläser platzen aus unerfindlichen Gründen und sogar die Schreibmaschine wird von Geisterhand bewegt.

Noch ahnt niemand das Patrick hinter diesen Geschehnissen steckt. Er hat telepatische Fähigkeiten nach seinem Unfall bekommen und setzt diese aus nicht bekannten Gründen gegen das Personal der Klinik ein. Schon bald gibt es die ersten Toten zu beklagen und das Personal muss langsam aber sicher um ihr Leben kämpfen. Es scheint allerdings unmöglich Patrick zu entkommen, obwohl dieser an sein Bett gefesselt ist und sich nicht bewegen kann. Einem nach dem anderen treibt er in den Tod und es ist ungewiss ob er gestoppt werden kann…

Kritik

Das einzig Positive an diesem Film ist wohl das er aus Italien kommt und der Regisseur Mario Landi sich wenigstens Mühe gegeben hat und ähnlich wie seine Kollegen, zu dieser Zeit, eine gute Portion Gore in den Film gepackt hat. Die Szenen sind zwar an zwei Händen abzuzählen, haben es aber in sich! Spezialeffekte, die ungeübten Betrachtern wohl das Herz in die Hose rutschen lassen, können hier bestaunt werden und einer ist härter als der andere.

Leider waren das jetzt aber schon die positiven Seiten des Films. Der Rest ist wirklich unterste Schublade und nachdem ich diesen Film zu Ende gesehen hatte dachte ich nur : Was hast du dir da für einen Mist gekauft.

Die Story ist absolut öde und langweilig. Ich denke das man sie ohne Probleme auf 30 Minuten minimieren könnte denn es gibt echt viele Einstellungen, die gar nichts aussagen und absolut nervig sind. Bei diesen Szenen kommt dann noch hinzu das eine grauenvolle Musik, in den schlimmsten Frequenzen und Tönen, mitläuft, die aus der eigentlichen Langeweile reinen Hass werden lassen. Meistens dachte ich Laut: Los! Blende diesen Mist aus und schaltet bitte die Musik ab! Ich war mir zwar durchaus bewusst das mein Fernseher nicht antworten würde aber irgendwie musste ich den aufgestauten Frust loswerden.

Schauspielerisch und dialogtechnisch sind die dargebotenen Leistungen so schlecht, dass mir die Worte fehlen und sicherlich ist die schlechte Bild und Tonqualität des DVD Mediums nicht unbedingt hilfreich den Film erträglicher zu machen. Ich muss wohl einsehen das „Patrick lebt!“ ein absoluter Fehlkauf war und ich werde ihn nur behalte ( und nicht aus dem Fenster schleudere ) weil ich Horrorfilme nun mal sammle.

Bewertung

Splatter Patrick lebt!
Spannung Patrick lebt!
Story Patrick lebt!
Ekelfaktor Patrick lebt!
Atmosphäre Patrick lebt!
Gesamt Patrick lebt!

Ähnlicher Film:

  • Patricks Höllentrip
Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.