Das Amulett der Mumie

Informationen

Verlag: Titania Medien

ca. 78 Minuten

Deutschland 2004

Regie

  • Stephan Bosenius
  • Marc Gruppe
Sprecher

  • Herbert Schäfer
  • Christian Rode
  • Janina Sachau
  • Dagmar von Kurmin
  • u.a.
Das Amulett der Mumie

Story

London 1904: Archäologe Abel Treloawney ist seit jeher vom alten Ägypten fasziniert, besonders angetan hat es ihm der Sarkophag mit der Mumie der geheimnisvollen Königin Tera, den er am Tage der Geburt seiner Tochter Margaret bei Ausgrabungen in Ägypten entdeckte. Seine Frau starb bei der Geburt seiner Tochter, um nicht ständig an seine Frau erinnert zu werden wächst seine Tochter mehr in einem Internet auf als bei ihm. Eines Abends steigt ein seltsamer Geruch aus dem Sarkophag auf und eine Stimme befielt Abel endlich das Ritual zu vollziehen, danach ist ein Fauchen zu hören und schließlich Stille… Anwalt Malcolm Ross wird in aller Frühe aus seinem Bett geklingelt und erhält einen Brief mit der Bitte um Hilfe von seinem heimlichen Schwarm Margaret Trelawney. Sofort eilt er zum Haus der Trelawneys und erfährt dort von den seltsamen Geschehnissen der letzten Nacht. Abel liegt in einem Koma, an seinem Handgelenk befinden sich Kratzspuren, die so tief sind, dass Abel fast verblutet wäre, wäre er nicht von seiner Tochter gefunden worden. Weder der Arzt noch die Polizei haben einen konkreten Verdacht was hier geschehen sein könnte und somit stehen alle vor einem Rätsel, dann entdecken sie einen Brief, den Abel kurz vor seinem Koma verfasst haben muss und der genaue Anweisungen enthält wie in einem solchen Vorfall mit seinem regungslosen Körper umgegangen werden muss, u.a. soll sein Körper stets bewacht werden und keinesfalls alleine gelassen werden. Malcom versucht alles um zu helfen und bietet somit auch seine Hilfe bei der Bewachung Abels an, natürlich nicht ohne den Hintergedanken dadurch mehr Zeit mit Margaret verbringen zu können, doch seine Hoffnungen werden bitter enttäuscht, da Margaret zeitlich eine andere Wache übernimmt und er somit mit einer Krankenschwester bei Abel wacht. Irgendwann schläft Malcom jedoch ein und als er wieder erwacht befindet sich nun auch die Krankenschwester im Koma. Glücklicherweise hatte er ein Sauerstoffgerät aufgesetzt, das ihm beim wachbleiben helfen sollte, sonst wäre er ebenfalls im Koma gelandet. Abel´s Wunden sind erneut geöffnet und die Sache scheint immer rätselhafter zu werden, sollte Margaret am Zustand ihres Vaters die Schuld tragen?

Kritik

"Das Amulett der Mumie" ist der 2 Teil der Serie „Gruselkabinett“ von Titania Medien. Diesmal wurde zu einem frühen Werk von Bram Stoker gegriffen, das sich mit dem Mythos des alten Ägyptens und der Thematik der Seelenwanderung befasst. Besonders Janina Sachau, die Margaret ihre Stimme einhaucht liefert hier ein beeindruckendes Bild ab und zeigt uns die unterschiedlichen Charaktere der Margaret hervorragend auf, von der unschuldigen, zurückhaltenden Tochter bis hin zur neugierigen, selbstsicheren Frau, dazwischen ihre rätselhaften Trancezustände. Die Wechsel zwischen den Charakteren gelingen Janina Sachau hervorragend. Deutlich ist zu erkennen wie diese Frau sich während der Geschehnisse im Hause ihres Vaters verändert. Aber auch die restliche Besetzung könnte nicht besser gewählt sein Regina Lemnitz, Christian Rode, Dagmar von Kurmin etc. verleihen dem Hörspiel ein Gesicht und machen es zum reinsten Hollywoodkino. Hier sprechen nicht irgendwelche unbekannte Sprecher, sondern die deutschen Synchronstimmen der Hollywoodprominenz. Ebenfalls sehr gelungen ist die Geräuschkulisse des Hörspiels, die an so mancher Stelle das Stück grandios untermalt und mit Leben füllt. Die so entstehende Atmosphäre lädt zum schaurigen wohlfühlen ein! Auch gut gelungen die Idee Margarets Stimme im Trancezustand etwas zu verzerren und mit Hall zu versehen. Die Story stammt wie bereits erwähnt von Bram Stoker und greift die seit jeher faszinierende Mythologie des alten Ägyptens auf. Die Faszination die von Mumien und Sarkophagen ausgeht spiegelt sich sehr deutlich in dieser Geschichte wieder. Ein alter Professor der seine Arbeit mehr liebt als seine Familie und der alles daran setzen würde die Kulturgeschichte des alten Ägyptens von einer damals lebenden Person aus deren Munde zu erfahren und dabei sein eigenes Wohl gänzlich zu vergessen. Aber auch die Idee der Seelenwanderung fließt in die Geschichte ein. Zur gleichen Zeit wie der Professor den Sarkophag Teras in Ägypten entdeckt, bringt seine Frau auf der andern Seite der Welt seine Tochter Margaret zur Welt und stirbt bei deren Geburt. Alles in allem wieder ein recht gelungenes Hörspiel des Gruselkabinetts, das sicherlich bei Freunden von Gruselliteratur auf Anklang stoßen wird. Geeignet ist das Hörspiel offiziell für Hörer ab 14 Jahren, kann aber meiner Meinung nach auf von jüngeren Hörern bedenkenlos gehört werden, da es weniger brutal erscheint. Review by Vampiria Sprecher Akustik Spannung Story Horrorfaktor Gesamt Zurück zur Audiobook-

Übersicht

Bewertung

Sprecher Das Amulett der Mumie
Akustik Das Amulett der Mumie
Spannung Das Amulett der Mumie
Story Das Amulett der Mumie
Horrorfaktor Das Amulett der Mumie
Gesamt Das Amulett der Mumie

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.