Devil May Cry 3

Devil May Cry 3

Systemvoraussetzungen

  • Unterstützte Betriebssysteme:Windows® 2000/XP (ausschließlich)
  • Prozessor: 1 GHz Intel Pentium® 3 oder AMD Athlon oder höher
  • Arbeitsspeicher: 256 MB (512 MB empfohlen)
  • Grafikkarte: 128 MB (256 MB empfohlen) DirectX® 9.0c kompatibel, Shader 2.0 fähig
  • Soundkarte: DirectX® 9.0c kompatibel oder höher
  • DirectX® Version: DirectX® 9.0c (auf der CD enthalten) oder höher
  • DVD-ROM Laufwerk: 4x oder höher
  • Festplattenspeicher: 2 GB mindestens
  • Unterstützte Peripheriegeräte: Windows® kompatible Maus, Tastatur und Gamepad
  • Unterstützte Grafikkarten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung: NVIDIA® GeForce FX/6/7 Familie
  • Weitere Informationen:http://support.ubi.com

Achtung: Dieses Produkt enthältKopierschutzmaßnahmen, welche mit einigen DVD- sowie virtuellen Laufwerken nicht kompatibel sein könnten.

Devil May Cry 3

Devil May Cry 3  Devil May Cry 3

Story

Mehrere tausend Jahre sind vergangen, seit der Dämonenkrieger Sparda sein Schwert gegen die gottlose Dämonenwelt erhob, um die Menschheit zu retten. Aus dem langen, anstrengenden Kampf ging Sparda als Sieger hervor und verband sich mit der Menschheit, indem er einen Sohn zeugte, einen Halbdämonen mit übernatürlichen Kräften namens Dante.

Dante war allerdings nicht Spardas einziger Sohn. Es kam ein weitaus bedrohlicheres Familienmitglied hinzu … Vergil. Er besaß zwar die gleichen Fähigkeiten wie sein Bruder, war aber von den Mächten des Bösen durchdrungen. So wie Dante auf die Bekämpfung des Bösen bedacht war, kämpfte sein Zwillingsbruder für die Aufrechterhaltung des Vermächtnisses seiner finsteren Vorfahren. Schließlich standen die beiden sich zum Endkampf gegenüber.

Nachdem Vergil jahrelang verschollen war, kehrt er nun zum letzten Mal in Dantes Leben zurück …

Devil May Cry 3  Devil May Cry 3  Devil May Cry 3

Meinung

„Devil May Cry 3“ ist ein Actionspiel der neuen Generation und weiß durch und durch zu gefallen. Die Geschwindigkeit, mit der man das virtuelle Wesen namens Dante durch die verschiedenen Umgebungen steuert ist ebenso bemerkenswert wie faszinierend. Ob Nahangriff oder Fernangriff, eine Vielzahl von Gegnern muss besiegt werden. Dabei werden die Angriffstaktiken von Mal zu Mal schwieriger und effizienter. Ebenso verhält es sich mit den Waffen, die mit ansteigender Spieldauer immer besser werden und so eine Menge Spaß mit sich bringen.

Dante ist es aber nicht nur vorbehalten seine dämonischen Gegner zu beseitigen, er muss auch Rätsel lösen um seinem Ziel näher zu kommen.

Dadurch, dass das ganze Spiel so unheimlich komplex ist, gerade im Bezug auf den Kampf, gibt es natürlich auch eine Menge Knöpfe und Knopfkombinationen, die man drücken muss. Hat man kein Gamepad zur Hand und muss auf die Tastatur zurückgreifen, fällt es einem weniger Geübten schon sehr schwer ins Spiel zu kommen. In der Anleitung ist zwar alles genau beschrieben, doch die vordefinierten Tasten sind manchmal etwas irreführend. Nach einer Weile gewöhnt man sich allerdings daran und der Profi-Zocker hat ja eh ein adäquates Steuergerät zur Hand.

Sowohl Grafik als auch Sound sind in „Devil May Cry 3“ wirklich genial gelungen. Das Bild ist gestochen scharf und verfügt über Zeichnungen, die bis ins kleinste Detail gehen. Es gibt viele dunkle und unheimliche Szenen, die für viel Atmosphäre sorgen und den Spieler noch mehr an das Game fesseln, als ohnehin schon. Die im Kampf vorhandenen Effekte tun dann ihr übriges dazu, um die nahezu perfekte Optik abzurunden. Für die klangvolle Akustik sorgt ein gut abgemischter Sound, der mit einigen Hartrock-Einlagen rüberkommt, die das Tempo des Games noch mal schneller wirken lassen als es ohnehin schon ist. Die Akustik weiß aber auch in den atmosphärischen Szenen zu überzeugen, was den Spannungsbogen in vielen Fällen noch einmal etwas anzieht.

„Devil May Cry 3“ ist ein wirklich überragendes Spiel, welches langfristig Spaß macht. Es ist zwar auf den ersten Blick immer das Gleiche, was man zu erledigen hat, doch die Programmierer haben sich einige Sachen einfallen lassen, um eine Eintönigkeit zu vermeiden. Die Special Edition wird zudem dadurch aufgewertet, dass man auch als VERGIL spielen, einen neuen TURBO und einen VERY-HARD MODUS probieren kann und es gibt einen neuen JESTER BOSS GEGNER.

Fans von Action-Adventures und auch Freunde von Horror-Spielen kommen zwar nicht ganz auf ihre Kosten, da zum einen die Story etwas im Kampf untergeht und zum anderen etwas zu wenig Horror-Elemente vorhanden sind. Diese beiden Gruppen werden aber trotzdem, wie alle anderen auch, Spaß mit „Devil May Cry 3“ haben, da das Spiel mit seinen taktisch anspruchsvollen Fights einfach zu überzeugen weiß.

Gameplay Devil May Cry 3  09 von 10
Grafik Devil May Cry 3  10 von 10
Sound Devil May Cry 3  10 von 10
Horror-Faktor Devil May Cry 3  07 von 10
Steuerung Devil May Cry 3  7 von 10
Gesamt Devil May Cry 3  09 von 10

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.