Draculas Gast

Draculas Gast

Informationen

Verlag: Titania Medien

ca. 45 Minuten

Deutschland 2007

RegieMarc Gruppe
Sprecher

  • Simon Jäger
  • Joachim Höppner
  • Tanja Geke
Draculas Gast

Story

Jonathan Harker befindet sich auf Geschäftsreise von München nach Transsylvanien zu Graf Dracula. Ausgerechnet die Walpurgisnacht hat er sich für seine Reise auserkoren. Jonathan hält nicht viel von Aberglauben und schlägt daher auch die Warnung eines Wirtes aus, der ihn eindringlich ermahnt doch lieber erst am nächsten Tage abzureisen. Jonathan steigt in eine Kutsche ein und die Reise kann beginnen. Selbst dem Kutscher ist es recht unwohl in seiner Haut, ausgerechnet in dieser Nacht den Herren durch die einsame Gegend zu kutschieren und ausgerechnet in einem abgelegenen Tal erspäht Jonathan eine verlassene Stadt, die er sich unbedingt anschauen möchte, doch der Kutscher weigert sich diese Stadt zu betreten, geschweige denn auch nur in deren Nähe zu halten, schließlich lasten viele alte Gerüchte auf dieser Stadt. Jonathan beschließt schließlich zu Fuß den Weg bis zur „Geisterstadt“ zurück zu legen Begleitet von stetigem Wolfsgeheule und einem nahenden Schneesturm erreicht Jonathan endlich die Stadt, die eine seltsame Aura versprüht, er spürt deutlich, dass hier irgendetwas nicht ganz geheuer zu sein scheint und dann blickt ihn auch noch eine wunderschöne Dame an, doch die Stadt ist doch verlassen…

Kritik

Bram Stoker´s Roman „Dracula“ zählt seit jeher zu einem Klassiker der Weltliteratur und gilt auch als Grundlager diverser weiterer Vampirromane und Verfilmungen. Kein Wunder also, dass auch Titania Medien sich diesen Roman als Vorlage für ihre Gurselkabinettserie nahmen und ihn als Hörspiel vertonten. Erschienen ist das Hörspiel in einer sehr hübsch gestalteten Pappbox, aufgeteilt auf 3 CDs + eine Bonus-CD mit der Geschichte „Draculas Gast“ „Draculas Gast“ erzählt eine kleine Vorgeschichte bevor Jonathan Harker Burg Dracula erreicht und die wohl jedem bekannte Geschichte ihren Lauf nimmt. Bram Stoker veröffentlichte sie damals bereits gesondert zu seinem Hauptroman „Dracula“, es ist im Grunde nicht von Nöten diese Kurzgeschichte zu kennen um „Dracula“ folgen zu können, jedoch ist sie gerade für Freunde des Genre recht unterhaltsam, da sie wunderbar eine Art Vorbau für den restlichen Verlauf bildet. Die Kurzgeschichte ist sehr spannend inszeniert und bringt das Gruselfeeling sehr gut zur Geltung, was besonders durch das stetige Wolfsgeheule und pfeifen des Sturmes verstärkt wird. Die Sprecher sind die gleichen wie auch bei dem Nachfolgewerk „Dracula“ und auch hier gilt, dass die Sprecher sehr authentisch klingen. Leider ist die Handlung jedoch meiner Meinung nach nichts Weltbewegendes. Man merkt deutlich, dass es ursprünglich nur eine Kurzgeschichte war und ohne die Kenntnisse von „Dracula“ würde sie auch einiges an Einbußen mit sich bringen, da einfach nicht sonderlich viel geschieht. Titania Medien brachten sie vielleicht auch gerade deswegen als eine Art Bonus CD in ihren Pappschuber zu „Dracula“ unter und in diesem Zuge finde ich sie hervorragend aufgehoben, da sie gemeinsam mit den restlichen 3 CDs ein gelungenes Gesamtwerk ergibt. Review by Vampiria Sprecher Akustik Spannung Story Horrorfaktor Gesamt Zurück zur Audiobook-

Übersicht

Bewertung

Sprecher Draculas Gast
Akustik Draculas Gast
Spannung Draculas Gast
Story Draculas Gast
Horrorfaktor Draculas Gast
Gesamt Draculas Gast

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.