Halloween 2

Informationen

Originaltitel Halloween 2
Länge 90 Minuten
Drehjahr 1981
Drehland USA
Regie Rick Rosenthal
Schauspieler
  • Donald Pleasence
  • Jamie Lee Curtis
Halloween 2

Story & Kritik

Naja, ich nehme mal an, dass jeder von euch schon „Halloween 1 – Die Nacht des Grauens“ gesehen hat. Für alle die mit Halloween 1 nichts anfangen können will ich mal kurz die Story von Teil 1 erläutern. 1963 erstach ein 6 jähriger Junge namens Michael Myers seine 14 jährige Schwester mit einem Fleischermesser in einer Halloween Nacht. Er kam in die Psychiatrie und brach 15 Jahre später pünktlich zu Halloween aus mit dem Ziel seine andere Schwester Laurie Strode (gespielt von Jamie Lee Curtis) umzubringen. Also ging er zurück nach Haddonfield und macht in der Halloween Nacht Jagd auf sie. Dabei müssen 3 Freunde von Laurie Sterben, sie selbst kommt gerade noch mit einer mehr oder weniger schweren Verletzung davon, weil der Psychiater von Michael Myers, Dr. Loomis (gespielt von Donald Pleasence), in letzter Sekunde auftaucht. Er schießt 6 mal auf Michael und rettete somit Lauri. Als Dr. Loomis nach Michael schaute, ist der plötzlich spurlos verschwunden.

Das ist die Story von Teil 1 mal im Groben, wer mehr wissen will, soll sich einfach hier bei Ciao über Teil 1 informieren. Kommen wir also zum eigentlichen, Teil 2!

„Halloween 2“ endet genau da, wo Teil 1 aufhört. Dr. Loomis hat auf Michael Myers geschossen, dieser Stürzt den Balkon hinunter und als man nach ihm sieht ist er verschwunden. Dr. Loomis rennt panisch nach draußen und brüllt zum Nachbarn „Rufen sie die Polizei“. Jetzt kommt die Schrift „Halloween 2“, die coole Kultmusik und die Namen kommen und der Film geht los.

Michael Myers flüchtet vom Tatort schnappt sich ein Messer und holt sich gleich sein erstes Opfer. Und zwar eine Junge Frau, der von ihm die Kehle durchgeschnitten wird. Er verschwindet wieder. Unterdessen findet die Polizei und Dr. Loomis die 3 Leichen. Da die Tochter vom Sheriff unter den Opfern ist, schafft Dr. Loomis endlich die Polizei zu überzeugen wie gefährlich Michael Myers ist. Also macht man sich auf die Suche nach Michael. Laurie kommt mit einer Verletzung und einem Schock ins Krankenhaus und kann erst einmal tief Luft holen, denn die Nacht des Grauens ist für sie vorbei.

Hätte sie wohl gerne! Michael Myers hat sie nicht vergessen und marschiert auch Richtung Krankenhaus. Im Krankenhaus angekommen mach Michael sich erst einmal an die Arbeit, dass niemand mehr entkommen kann. Er sticht bei allen Autos die Reifen Platt und schneidet die Telefonleitung durch. Anschließend wird der Wachmann getötet. Dr. Loomis und die Polizei sucht inzwischen überall wie verrückt nach Michael, aber niemand kommt auf die Idee, dass dieser immer noch hinter Laurie her ist. So, ab jetzt geht der Film dann richtig los und Michael macht sich daran Lauri zu töten. Dabei muss halt auch das wenige Personal im Krankenhaus, das Nachtschicht hat, dran Glauben und für Laurie beginnt erneut eine Phase des Grauens, denn sie ist ja schließlich verletzt und das Krankenhaus hat viele dunkle lange Gänge. Die Nacht des Grauens erreicht hiermit ihren blutigen Höhepunkt.

Wie schon gesagt, fast jeder von euch hat sicher schon mal einen Halloween Teil gesehen oder zumindest schon mal davon gehört. Wenn nicht, dann wird es aber höchste Zeit, denn die Halloween Reihe ist einfach Kult. Klar, „Halloween 2“ ist wie Teil 1 und die folgende Teile (bis auf 3) ein Slasherfilm und von einem Slasherfilm darf man niemals ein super durchdachte Story erwarten. So ist es auch wieder in Teil 2, der direkt Szene an Szene an den ersten Teil anschließt. Ob das gut oder schlecht ist, muss jeder für sich entscheiden, ich zumindest fand es gut. Die restliche Story ist recht simpel und dürfte auch jedem bekannt sein. Michael meuchelt alle um, bis irgendwann nur noch Laurie da ist, mit der es dann in den Showdown gehen kann. Am Ende wird Michael erst einmal besiegt und darf sich bis zur nächsten Fortsetzung wieder ausruhen. Mit anderen Worten, das typische Slasherfilm Schema, wie ich es auch nicht anders erwarte und persönlich gut finde.

Um sicher zu gehen, dass auch alles klappt nahm der Regisseur wieder die gleichen Schauspieler wie in Teil 1. Da hätten wir zum einen Laurie Strode, die erneut von Jamie Lee Curtis gespielt wird und ihre Rolle als verletzte Patientin wirklich sehr gut spielt. Als zweites wäre da Dr. Loomis, der wie in allen anderen Teilen von Donald Pleasence gespielt wird. Er verkörpert seine Rolle als Psychiater wieder sehr gut, ich würde fast sagen, die Dr. Loomis Rolle ist ihm wie aus dem Gesicht geschnitten. Leider ist er nach den Dreharbeiten zu Halloween 6 gestorben. Alle anderen Schauspieler sind unwichtig und eigentlich nur Opfer. Der Regisseur heißt Rick Rosenthal und ist auch für den neuen Halloween 8 Film, der gerade im Kino läuft verantwortlich. Mit „Halloween 2“ hat er meiner Meinung nach einen super Film geschaffen, auch wenn es viele anders sehen.

Ich persönlich halte diesen Teil 2 für die beste aller Halloween Fortsetzung, die locker mit Teil 1 mithalten kann (schlagt mich ruhig, aber das ist meine Meinung), denn dieser Teil 2 ist vom Prinzip her ziemlich gleich aufgebaut, wie John Carpenters Meisterwerk. Am Anfang wird die Story gebracht, dann gibt es ein paar Morde und zu Schluss gibt es einen genialen Showdown. Mit dem Unterschied, in Teil 2 gibt es mehr tote und vor allem grausamere. Die Spannung und Atmosphäre ist in Teil 2 wieder voll da. Ich will nicht wissen wie ihr euch nachts alleine in einem dunklen verlassenen Krankenhaus fühlt in dem ein Killer ist und euch umbringen will. Die Spannung und Atmosphäre wird in dem Film echt gut rübergebracht mit vielen Kameraeinstellungen von den Dunklen Gängen und Schatten in denen Michael Myers rumgeistert. Natürlich darf auch die ein oder andere Schockszene nicht fehlen in der Michael Myers plötzlich auftaucht.

Wenn Michael aber erst einmal alle umgebracht hat und nur noch Laurie da ist, dann ist Spannung pur angesagt. Laurie versucht verzweifelt zu flüchten und da sie verletzt ist und unter Medikamenten steht wird dies noch erschwert. Michael Myers, der total kalt hinter ihr langsam mit einem Skalpell hinterherläuft wirkt in diesem Teil besonders furchteinflößend und erbarmungslos. Wir haben in Teil 2 sozusagen wieder dem Michael Myers wie wir ihn sehen wollen. Eiskallt, laufend, grausam und jede Tür wird einfach kurz eingeschlagen und natürlich unsterblich. Andres als zum Beispiel in „Halloween 7 – H20“, da geht er viel zu strategisch vor und das macht ihn dann nicht mehr so furchteinflößend und unbarmherzig.

Neben einer sehr guten Spannung und einer super Atmosphäre warten noch ein paar coole Mordszenen die für jeden Slasherfan ein Leckerbissen sein sollten. Ich gebe wieder meine üblichen Beispiele, dass sich jeder ein Bild machen kann.

1) Die wohl grausamste Szene im Film: Ein Krankenschwester ist mit ihrem Freund im Wirrpool. Michael Myers taucht auf und dreht die Temperatur auf Maximal. Als der Freund nachsehen will wird er erdrosselt und die Krankenschwester wartet ahnungslos. Plötzlich taucht hinter ihr Michael Myers auf und taucht sie mit dem Kopf ins Wasser, dass inzwischen am kochen ist. Er holt sie raus und tauch sie erneut ein. Das macht er genau fünf mal, raus rein, raus rein, usw., bis sie tot ist. jedes mal wenn der Kopf aus dem Wasser kommt ist das Gesicht entstellter.

2) Michael Myers lässt eine andere Krankenschwester ausbluten.

3) Einem Polizisten wird in Großaufnahme die Kehle durchgeschnitten.

4) Eine Krankenschwester bekommt ein Skalpell in den Rücken und wird hochgehalten. Durch die Verletzung stirbt sie in der Luft.

5) Die Wohl berühmteste Szene: Eine weiter Krankenschwester sucht den Dr. wegen Laurie. Sie findet ihn in einem Sessel mit einer Spritze im Auge. Genaugenommen mitten in der Pupille. Als sie verzweifelt nach hinten weicht taucht aus dem Schatten hinter ihr Micheal Myers auf und sticht ihr eine Spritze oberhalb des rechten Auges in Großaufnahme in den Kopf. Danach verabreicht er ihr eine tödliche Injektion und sie kippt zu Boden. Diese Großaufnahme ist in allen Versionen geschnitten außer bei der Astro DVD und der Astro VHS.

Es gibt noch ein paar andere Mordszenen, die aber nicht nötig sind auf zu zählen. In Sachen Brutalität steigert sich damit der Unterschied zwischen Teil 1 und 2. Wo bei ersten nur angedeutet wird, wird beim 2. richtig phantasievoll gemordet und voll draufgehalten. Teil 2 ist somit der brutalste Teil der Reihe, meiner Meinung nach. Okay, Teil 6 ist auch nicht schlecht, aber bei Nummer 2 wird alles irgendwie viel grausamer dargestellt.

Unsere Freunde (oder Feinde) von der BPSJ sahen das leider ähnlich und der Film wurde beschlagnahmt. Das Verbot kann ich persönlich überhaupt nicht nachvollziehen, da der Film für eine Beschlagnahme einfach noch viel zu harmlos ist. Es gibt haufenweise Filme, die ab 18 ungeschnitten freigegeben und viel brutaler sind. Aber ihr wisst ja, die Logik der BPJS werde ich wohl niemals begreifen. Heutzutage sind von diesem guten Film alle Versionen Verboten, bis auf die zerstückelte 16ner Fassung. Die alten Fassungen sind zwar in einer Szene gekürzt (Die legendäre Sprizenszene (Szene Nr. 5)), aber das macht überhaupt nichts, außer man ist so ein verrückter Sammler und Fan wie ich *gg*. Die 16ner Fassung ist ein echter Witz und ich empfehle jedem einen großen Bogen um diese Fassung zu machen. Der wo die 16ner Fassung gesehen hat, hat den Film nicht gesehen, glaubt mir!

Meine DVD ist von Astro/Laser Paradise von der Kultklassiker ungeschnitten Edition. Diese DVD ist total ungeschnitten, auch die Spritzenszene ist drin, hat aber ein ziemlich miserables Bild, das zudem noch recht farblos ist an manchen Stellen. Der Ton ist auch nicht gerade das Highlight, aber man versteht noch recht gut was sie reden. In vergleich zu meiner früheren Version ist das Bild und Ton bei der DVD eine wahre Pracht! Extras gibt es natürlich gar keine, aber anders hab ich es auch nicht erwartet. Genauso gibt es auch nur die Sprache deutsch und keine Untertitel, was ich ebenfalls schade finde. Aber was solls. Diese DVD hat mich 15 Euro gekostet und ich bin sehr stolz sie zu besitzen, da sie verboten ist und darf deshalb nicht mehr verkauft werden. Das Bild ist übrigens im Widescreen Format. Die Menüs sind eher langweilig gestaltet und es gibt auch keinerlei Animationen.

Damals als Dieser Teil 2 auf VHS von ITT erschien wurde er nach einiger Zeit beschlagnahmt. Um einer beschlagnahme zu entgehen zog VMP ihre Fassung zurück. Beide Versionen sind aber in einer Szene geschnitten und zwar die Szene 5 (Siehe oben). Irgendwann erschien dann mal eine Fassung, die Teil 1 und 2 verbindet und 3 Stunden geht. Auch diese Fassung wurde beschlagnahmt obwohl sie wieder in der Szene 5 geschnitten war. Vor ein paar Jahren brachte Astro dann endlich diesen Film ungeschnitten auf VHS heraus und die Fans durften sich freuen. Aber nur kurz, denn auch diese Fassung wurde aus dem verkehr gezogen. Vor ungefähr 1 – 2 Jahren kam dann eine (diese) ungeschnittene Astro DVD raus, die auf der VHS beruht die aber inzwischen auch wieder weg ist. Damit sind alle gescheiten Fassungen verboten und die einzig erhältliche VHS und DVD von „Halloween 2“ ist eine 16ner Fassung von „Astro/Best Entertainment die aber um ALLE Gewaltszenen gekürzt wurde und nicht mehr sehenswert ist. Über diese Fassung stolpert man fast in jedem Supermarkt.

Jeder, der auf die Halloween Reihe steht muss diesen Teil 2 unbedingt sehen, da er wirklich die beste und härteste Fortsetzung ist. Alle anderen Slascherfans werden sicher auch ihre Freude an dem Film finde. Wenn ihr ihn aber holt, dann nach Möglichkeit irgendeine verbotene Fassung, denn die 16ner ist einfach ein reiner Witz um Geld zu machen. Leute die eine gute anspruchsvolle Story suchen sollten „Halloween 2“ dann doch lieber meiden.

Halloween 2  Halloween 2
Halloween 2  Halloween 2

Bewertung

Splatter Halloween 2
Spannung Halloween 2
Story Halloween 2
Ekelfaktor Halloween 2
Atmosphäre Halloween 2
Gesamt Halloween 2
Halloween 2  Halloween 2  Halloween 2  Halloween 2  Halloween 2

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.