Hellraiser 7: Deader

Informationen

OT:Hellraiser 7 – Deader

ca. 88 Minuten

Rumänien, USA 2005

Regie

  • Rick Bota
Darsteller

  • Doug Bradley
  • Kari Wuhrer
  • Paul Rhys
  • Georgina Rylance
  • Marc Warren
  • u.a.

Hellraiser 7: Deader

Story

Amy Klein ist Journalistin und dafür bekannt, sich selbst in die ungewöhnlichsten Fälle einzuarbeiten um anschließend eine hervorragende Story abzuliefern. Als ihr Chef ein merkwürdiges Videoband aus Bukarest erhält, worauf schier unglaubliches zu sehen ist, wird sogleich Amy auf den Fall der „Deader“ angesetzt. Diese „Deader“ scheinen Tote wieder zum Leben erwecken zu können.

Als erste Anlaufstelle dient Amy dabei der Absender des Videos, jedoch ist dieser Absender tot, Amy findet die Leiche in erstarrter Position vor, und ein weiteres Videoband liegt neben der Leiche. Außerdem hält die Leiche einen kleinen seltsam aussehenden Würfel in der erstarrten Hand.

Amy beginnt mit diesem Würfel zu spielen, und plötzlich verschwimmen Realität und Fiktion. Auf dem Video erhält sie weitere Hinweise, die sie zu den Deadern, im Untergrund von Bukarest führen. Je näher Amy den Deadern kommt, desto schlimmer werden ihre Alpträume und desto unsicherer wird sie…

WISSENSWERTES ZUR VORGESCHICHTE:

In den Hellraiserfilmen geht es stets um einen besonderen Würfel, eine Art Zauberwürfel, dessen Code es nur sehr schwierig zu knacken ist. Macht man etwas falsch, stirbt man auf grausamste Art und Weise, gelingt es einem, öffnet sich das Tor zur Hölle und die Cenobiten ( „DieWächter der Hölle“) erscheinen…

Weitere Teile der Serie: Hellraiser – Das Tor zur Hölle

Hellbound – Hellraiser II

Hellraiser III – Hell on Earth

Hellraiser IV – Bloodline

Hellraiser V – Inferno

Hellraiser VI – Hellseeker Hellraiser VIII – Hellworld

Kritik

Die Hellraiser-Filme gelten schon lange in der Horrorgemeinde als KULT, allerdings wissen nur die wenigsten Leute, dass es inzwischen bereits 8 Teile davon gibt (Teil 8 erscheint in Kürze in den USA, wurde parallel mit Teil 7 gedreht). Die Grundidee zu Hellraiser entstammt einer Geschichte von Clive Barker. Während noch die ersten 3 Teile eine klare Linie im Bereich der Story mit sich führten, Teil 4 teils in etwas abgehoben in der Zukunft spielte (wobei ich die Rückblicke dabei schon genial empfand), hatten Teil 5 und 6 nur noch sehr wenig mit der Grundidee zu tun. Teil 7 greift diese auch wieder nur bedingt auf, Pinhead taucht leider auch hier wieder nur ab und zu auf, spielt jedoch eine wichtige Rolle gegen Ende des Filmes.

Sehr gut gefallen hat mir die düstere Atmosphäre, da der Film fast ausschließlich an düsteren Orten im Untergrund von Bukarest spielt. Versiffte Wohnungen, unheimlichen U-Bahnstationen und alte Kellergewölben machen einen Großteil der Atmosphäre des Filmes einfach aus! Dazu wird das Elend der Straße gezeigt, es wird keine scheinheilige fröhliche Welt vorgegaukelt! Außerdem handelt es sich hier um keinen Film, den man so einfach nebenbei anschauen kann. Wenn bei Amy Realität und Fiktion beginnen sich zu kreuzen, kann man ansonsten schnell den Überblick verlieren.

Die Darsteller sind auch sehr passend gewählt. Besonders sticht neben Doug Bradley (der Inbegriff des Pinhead), Kari Wuhrer (Amy) ins Auge, die ihre Rolle sehr gut spielt. Sie war bisher auch als Nebenrolle in Anaconda und Gods Army 4 zu sehen.

Auch an Spannung fehlt es nicht, die sich durchweg durch den samten Film zieht. Genial fand ich vor allem die Szene, als Amy die Leiche von Marla entdeckt. Man ist bereits darauf gefasst, dass sich in der Wohnung eine Leiche befinden muss, aber was einen dann erwartet ist genial!!! Ein Hoch auf die Maske!!!

Die Splatterszenen sind auch recht nett anzusehen, und es handelt es sich wahrlich nicht um einen Film für zartbesaitete Menschen, die kein Blut sehen können. Es könnten zwar durchaus einige Szenen dieser Art mehr auftauchen, aber dennoch ist das Gezeigte sehr lohnenswert!!! Leider tauchen die Cenobiten wieder mal nur am Rande auf und diese werden auch weniger liebevoll dargestellt als zu Beginn der Filmreihe. Sonst habe ich jedoch nichts zu meckern! Fazit: Ein MUSS für alle Hellraiser-Fans und die, die es noch werden wollen!!! Es ist keine Bedingung, dass man die vorherigen Teile gesehen haben muss, da es sich um einen eigenständigen Film handelt. Für Fans ist es alleine schon deswegen interessant, da es ein weiteres Machwerk mit Kultfigur Pinhead ist, der auch wieder öfter als in Teil 5 und 6 zu sehen ist.

Bewertung

Splatter Hellraiser 7: Deader
Spannung Hellraiser 7: Deader
Story Hellraiser 7: Deader
Ekelfaktor Hellraiser 7: Deader
Atmosphäre Hellraiser 7: Deader
Gesamt Hellraiser 7: Deader

Ähnlicher Film:

  • Hellraiser 1-3
Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.