Re-Cycle

Informationen

og_title OT: Gui cheng
origin_date
  • Hongkong
  • 2006
duration ca. 104 Minuten
Regie Danny Pang Oxide Pang Chun
Darsteller Angelica Lee Sin Je Rain Li Lawrence Chou Lau Siu Ming
Bildformat 16:9
Tonformat Deutsch Dolby Digital 5.1 Chinesisch Dolby Digital 5.1
Sprachen
  • Deutsch
  • Chinesisch
Untertitel Deutsch
Ländercode Re-Cycle
Freigabe Re-Cycle
Re-Cycle

Story

Romanautorin Tsui Ting-Yin ist für ihr junges Alter schon sehr erfolgreich und kurz davor, der Star unter den Jung-Schriftstellern zu werden. Ihr neues Werk "Re-Cycle" soll ein Geisterroman werden, ist aber noch in der Entstehung. Als beim Schreiben unerwartete Dinge geschehen entschließt sie sich, das Projekt abzubrechen und sämtliche Dateien von ihrem Computer zu löschen, die sie zuvor geschrieben hat. Doch irgendetwas scheint weiterhin nicht zu stimmen. In ihrer Wohnung geschehen immer noch seltsame Sachen, die sich zuspitzen als sie ihre Wohnung mit dem Aufzug verlässt und plötzlich in einer, ihr nicht bekannten Ebene des Hauses landet. Ihr Erstaunen wird noch größer, als sie den seltsamen Hinterhof des Hauses erblickt, der offensichtlich das Tor in eine andere Welt darstellt. Sie betritt die andere Dimension und sieht eine phantastische Landschaft, die mit allem möglichen dekoriert ist, dass andere weggeworfen haben. Die Müll-Welt ist aber nicht nur interessant zu betrachten, sie beinhaltet auch viele Gefahren für Tsui, die unbedingt rausfinden will wo sie sich befindet und warum sie an diesem Ort ist…

Re-Cycle  Re-Cycle

Kritik

Der durchaus innovative Hongkong-Movie „Re-Cycle“ ist ein ansehnliches Werk, dass von vielen Computeranimationen getragen wird. Allerdings muss man feststellen, dass man wohl zu viel Wert auf die Erstellung der Animationen gelegt und dabei die Story etwas vernachlässigt hat. Es gibt wunderschöne Bilder, aber nur eine flache Geschichte, die erst gegen Ende etwas Tiefgang bekommt. Die Story ist zwar alles in allem sehr gut, aber es dauert halt viel zu lange, bis man sie als Betrachter auch versteht. Der gewonnene Eindruck ist dann zwar durchaus befriedigend, man fragt sich aber schon warum alles so künstlich aufgebläht wurde. Der Genre-Mix, der sich keiner filmischen Unterkategorie eindeutig zuweisen lässt, plätschert ein wenig daher, bis dann die ersten Animationen zu bestaunen sind. Es wurde, mit Computer-Hilfe, eine fremde Welt erschaffen, die sich technisch sehen lassen kann und eine ganz besondere Atmosphäre erzeugt. Wenn man über weite Strecken einfach nur die Bilder aufnimmt und nicht weiter nach dem Hintergrund fragt, ist das Ganze durchaus unterhaltsam und in einigen Passagen sogar spannend. Die Surrealität weiß zu gefallen und die außergewöhnlichen Schauplätze sorgen für viel Abwechslung. Die Pang-Brüder („The Eye“) haben sich sichtlich Mühe gegeben, dem Betrachter etwas Besonderes zu bieten, was auch teilweise gelingt, da sie die Grundlagen zum Erschaffen eines guten Films meist berücksichtigen. Mit Angelica Lee Sin Je („The Eye“) haben die Macher eine attraktive und talentierte Darstellerin ins Boot geholt, die als Protagonistin zu überzeugen weiß. Sie spielt ruhig und gelassen und scheint sich in ihrer Rolle pudelwohl zu fühlen. Auch am Rest der Schauspiel-Crew gibt es nichts auszusetzen. Einige Rollen werden zwar etwas schräg dargestellt, dass gehört aber zur Story dazu. Ebenfalls positiv ist die Tatsache, dass die Synchronisation gelungen ist, was ja nicht unbedingt die Regel bei Filmen aus Fernost ist. „Re-Cycle“ ist somit ein durchaus origineller und sehenswerter Film, der zwar Schwächen in der Erzählweise hat, dies aber durch eine gekonnte Aufklärung am Schluss und gelungenen Animationen zu kompensieren weiß. Gegen Ende wird zwar etwas übertrieben auf die Tränendrüse drückt – das thematisierte Geschehen, der Abschluss der Geschichte, ist aber auch nicht gerade ein Thema, dass einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert. „Re-Cycle“ ist sicherlich kein filmischer Überflieger, aber allemal einen Blick wert. Besonders wenn man die 2-Disc-Edition von Splendid zur Verfügung hat.

Re-Cycle

DVD

Making Of, Alternative Scenes, Behind the Scenes, Interviews, Red Carpet-Reel

Auf der Bonus DVD findet man ein reichhaltiges Zusatzprogramm, dass keinerlei Wünsche offen lässt. Neben Making Of, Alternative Scenes, Behind the Scenes, Interviews, gibt es sogar Aufnahmen von der Veröffentlichung. Man hat das Gefühl, als hätten die Filmemacher die Extras bis aufs äußerte ausgereizt, was dem Film-Fan nur recht sein kann. Bild- und Tonqualität bieten ebenfalls das, was man sich wünscht. Ein sehr scharfes Bild, dass die farbenfrohe Phantasiewelt klar auf den Bildschirm bringt und ein klarer Sound, der aus den Boxen strömt. In Sachen Technik und Extras gibt es also eine klare 1+.

Bewertung

Splatter Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle
Story Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle
Spannung Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle
Ekelfaktor Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle
Atmosphäre Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle
Ton Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle
Bild Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle
Extras Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle
Gesamt Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle  Re-Cycle

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.