Saw 2

Saw 2

Informationen

OT:Saw 2

ca.93 Minuten

USA 2005

Regie

  • Darren Lynn Bouseman
Darsteller

  • Tobin Bell
  • Donnie Wahlberg
  • Shawnee Smith
  • u.a.

Saw 2

Story

Es passiert wieder: Jigsaw hat erneut Fallen gebaut, um diejenigen, die den Wert ihres Lebens nicht schätzen, in die ewigen Jagdgründe zu schicken. Und Detective Eric Matthews hat das "Glück" diesen Fall übernehmen zu dürfen. Aufgrund der besonderen Tötungsart eines gefundenen Opfers ist dem Schutzmann natürlich klar, dass es sich bei dem Initiator des Mordes nur um den berüchtigten Jigsaw handeln kann, der offensichtlich immer noch am leben ist.

Es ist aber nicht mehr, wie es einst war. Jigsaw hat sich weiterentwickelt und will seine perversen Spielchen nicht mehr nur an einer oder zwei Personen ausüben, diesmal hat er eine ganze Gruppe in ein ausbruchsicheres Haus gesperrt. Eric Matthews stellt bald fest, nachdem er quasi via Videokonferenz das Geschehen verfolgen kann, dass sich in dieser Gruppe auch sein Sohn befindet, von dem er sich kurz zuvor im Streit verabschiedet hat. Eric Matthews muss herausfinden, was der, vom Krebs zerfressene, Jigsaw beabsichtigt, und was ihn dazu verleitet hat, genau diese acht Personen auszuwählen, die sich in der Festung befinden.

Allerdings muss er sich beeilen. Denn in spätestens zwei Stunden werden alle Eingesperrten durch ein Giftgas getötet. Aber einige von ihnen müssen zwischendurch schon den Löffel abgeben…

Kritik

Altbekanntes Muster: Es gibt einen guten Film, der viele Dollar eingespielt hat. Irgendwelche Schlaumeier kommen dann auf die Idee, schnell ein Sequel zu drehen, um den Gewinn zu optimieren. Es gibt mehr Action, bekanntere Darsteller und auch sonst gibt man sich Mühe, investiert aber aus gegebenen Gründen nicht viel Zeit in die Erstellung des Drehbuches. Und das blöde daran: Es funktioniert – teilweise.

Und genau das ist das Problem von "Saw 2". Man mag es zwar am Anfang nicht glauben, da der Film sich den bekannten Stilmitteln bedient und es versteht, die Zuschauer wie im Prequel zu faszinieren. Das klappt auch eine ganze Weile, wenn der interessierte Betrachter dann aber auf etwas Innovatives wartet, da er das bis dahin Gezeigte ja sozusagen kennt, wird sich ein Schwachsinn aus den Haaren gezogen, dass einem fast schlecht werden kann. Dies gilt allerdings nicht für Leute, die sich einfach nur unterhalten lassen möchten. Wer nicht an einem innovativen Drehbuch und einer logischen Fortsetzung interessiert ist, wird in „Saw 2“ sicherlich einen würdigen Nachfolger erkennen.

Der Film funktioniert über eine Stunde gut, ja sogar ausgesprochen gut, obwohl der Spannungsbogen, zumindest für diejenigen die etwas Neues sehen wollen, stark abfällt. Weil es anfangs bereits gut zur Sache geht. Es gibt atmosphärische Szenen, tolle Fallen und jede Menge Leute, die unfreiwillig als Versuchskaninchen für neue Fallen herhalten müssen. Auch der Auftritt des Jigsaw überzeugt. Er entspricht den Vorstellungen des Betrachters, da man im ersten Teil ja nicht sonderlich viel über den Protagonisten hinter der Fratze, erfahren hat. Jigsaw treibt sein Spielchen mit der bekannten Perfektion. Die Polizei kann nichts ausrichten, obwohl sie den Bösewicht bereits überführt hat. Dann beginnt das altbekannte Spielchen um die Wertschätzung des Lebens, was gut in Szene gesetzt ist und den ein oder anderen sehenswerten Effekt mit sich bringt. Doch dann… beginnt der grobe Unfug.

An dieser Stelle soll jetzt nicht zuviel verraten werden, da keinem die Lust und die Spannung genommen werden soll. Es wird nur angemerkt, dass sich nach Betrachtung von Teil 2, sicherlich nicht alle auf den dritten Teil freuen werden…

Schauspieltechnisch bekommt man solide Kost geboten. Tobin Bell muss als Jigsaw nicht besonders viel bieten, strahlt aber dieses Besondere aus, was die Massen fasziniert. Donnie Wahlberg spielt den Cop, Eric Mathews, recht ordentlich weiß aber an keiner Stelle des Films richtig zu überzeugen, obwohl die Rolle sicherlich über das Potential verfügt, eine außerordentliche Darstellung zu bieten. Die üblichen Darsteller sind auch nett anzugucken. Sie fallen bei ihrem Job nicht besonders auf, was ja nicht unbedingt von Nachteil sein muss.

"Saw 2" ist somit nicht mehr als ein filmischer Schnellschuss, der sicherlich genügend Geld einspielen wird und somit die Macher zufrieden in die Dreharbeiten zum nächsten Sequel entlässt. Er weiß anfangs gut zu unterhalten, lässt bei Fans des ersten Teil aber einen üblen Nachgeschmack zurück, der die Freude auf "Saw 3" doch arg trübt. Insgesamt betrachtet kann "Saw 2" seinem Vorgänger nicht das Wasser reichen.

Bewertung

Splatter Saw 2
Spannung Saw 2
Story Saw 2
Ekelfaktor Saw 2
Atmosphäre Saw 2
Gesamt Saw 2

Ähnlicher Film:

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.