Wanted

Informationen

Darsteller
  • Giuliano Gemma
  • Teresa Gimpera
  • Serge Marquand
  • German Cobos
Regie Giorgio Ferroni
Tonformat
  • Deutsch (DD 2.0)
  • Spanisch (DD 2.0)
  • Englisch (DD 2.0)
Bildformat
  • Widescreen 16:9 (1:2
  • 35)
Sprachen
  • Deutsch
  • Spanisch
  • Englisch
Untertitel Deutsch
FSK Keine Vermietung oder Verkauf an Kinder und Jungendliche unter 18 Jahren
Ländercode 2
Drehland
  • Italien
  • Spanien
Jahr 1967
Filmlänge 100 Minuten
Verleih NEW New Entertainment World
Originaltitel Wanted
 Wanted

Story

Gary Ryan (Giuliano Gemma) kommt als neuer Sheriff in das kleine Städtchen Greenfield. Hier regiert der in zwielichte Machenschaften verstrickte Viehbaron Gold als Bürgermeister. Da ihm der ehrbare, unbestechliche Neuankömmling ein Dorn im Auge ist, und er lieber einen ihm treu ergebenen Gesetzeshüter auf dessen Posten sehen würde, schmiedet er einen hinterlistigen Plan: Heimtückisch lockt er Ryan in eine Falle, indem er ihm einen Mord anhängt. Ryan kann der drohenden Hinrichtung durch den Strick entkommen und sinnt auf Rache, um dem wahren Täter die gerechte Strafe zukommen zu lassen und Gold als Verbrecher zu entlarven. Dabei findet er in dem Poker-Spieler Marty und der schönen Evelyn zwei Verbündete. Doch Gold hat für die Ergreifung von Ryan ein hohes Kopfgeld ausgesetzt, so dass die Jäger bald selbst zu Gejagten werden…

Kritik

Trotz seines italienischen Ursprungs kann WANTED nicht als ein klassischer Italo-Western bezeichnet werden. Zu glatt ist seine Story, Giuliano Gemma als Held ohne eigenen Dreck am Stecken, dazu noch Seine Machart ist somit vielmehr dem amerikanischen Western-Kino angelehnt.

Im Gegensatz zu typischen Italo-Western, bei denen dem Helden nicht selten auch der Wind der Ruchlosigkeit anhaftet, und dieser am Ende nahezu knöcheltief im Blut seiner Feinde watet, bietet WANTED durch seine relative Blutleere und dem gentlemanhaften Auftreten Giuliano Gemmas fast schon familientaugliche Unterhaltung. Ja man wäre sicherlich nicht überrascht, spränge plötzlich in einer Szene Bud Spencer oder Terence Hill ins Bild.

Dem Gesamteindruck tut die verhältnismäßig zurückhaltende Gewaltdarstellung keinen Abbruch. Der Film macht als äußerst unterhaltsamer Vertreter des Western-Genres auch so einen Heidenspaß, vorausgesetzt, man hat ein Herz für klassische Western-Themen !! Einen großen Anteil am Gelingen des Films haben vor allem die besonders schön gezeichneten Charaktere, die zugegebenermaßen die ein oder anderen Klischees bedienen (durchtriebener Mönch, smarter Pokerspieler, skrupelloser Viehbaron), jedoch durch die hervorragende Leistung der Schauspieler, allen voran Giuliano Gemma, glänzend verkörpert werden.

Als wunderschön und vor allem sich nahtlos in die Gesamtszenerie einfügend kann der Soundtrack von Wanted bezeichnet werden. Komponiert von Italo-Sound-Ikone Gianni Ferrio (u.a. „Sing mir das Lied der Rache“, „Zwei wilde Companeros“) beschert er dem Zuschauer ein herrliches Ambiente mit einer Mischung aus Western-Romantik und Cowboy-Chören.

Was den Film jedoch besonders aus der Masse unzähliger ähnlich strukturierter Western hervorhebt, ist seine handwerklich nahezu perfekte Umsetzung. Das hier Fachleute am Werk waren, zeigt sich schon an der Liste der beteiligten Personen mit einer Vielzahl illustrer Namen, die den Cineasten aufhorchen lassen. Unverkennbar das disziplinierte Regie-Handwerk von Giorgio Ferroni, der sich, nach seinen nach seinen Sandalen-Filmen (z.B. „Die Eroberung von Mykene“, 1963) und dem kultigen Italo-Grusler „Die Mühle der versteinerten Frauen“ (1960), mit Filmen wie „Ein Loch im Dollar“(1965), „Tampeko, der Dollar hat 2 Seiten“(1967) und eben „WANTED“ auch dem Western-Genre zugewendet hat. Interessant für Italo-Fans sicherlich auch, dass sich für das u.a. Drehbuch niemand geringeres als Fernando di Leo verantwortlich zeichnet, dessen Italo-Polizei-Filme (u.a. „Milano Kaliber 9“ (1971), „Der Teufel führt Regie“(1973)) schon längst zur Créme-de-la-Créme der Filmgeschichte zu zählen sind.

Fazit: Sehr schöner „amerikanischer“ Italowestern mit einem glänzend aufgelegten Giuliano Gemma. Erstmals in der ungeschnittenen Version in deutscher Sprache auf DVD mit üppiger Ausstattung!!! Pflichtkauf für Western-Fans!!!

DVD

Die DVD von NEW ENTERTAINMENT WORLD lässt wirklich keine Wünsche offen.

War die bisherige deutsche Video-Veröffentlichung, sowie die TV-Ausstrahlung von WANTED leider immer um einige Szenen gekürzt, präsentiert NEW den Film erstmals in ungeschnittener Fassung komplett in deutscher Sprache!!!

Die DVD bietet exzellente Bild- und Tonqualität in Verbindung mit einer Ausstattung, die gerade bei Veröffentlichung relativ unbekannter Streifen dieses Formats ihresgleichen sucht, dazu noch Special-Features, wie sie wohl bisher auf dem Markt einzigartig sind: Film-Fan, was willst Du mehr???

Die Bild(Widescreen)- und Tonqualität (Dolby Digital) überzeugt auf ganzer Linie, sodass dem Film sein Alter von fast 40 Jahren wirklich nicht anzumerken ist. Dem Zuschauer wird die Auswahl geboten zwischen deutscher Synchronfassung oder englischem Originalton (wahlweise auch mit deutscher Untertiteleinblendung).

Ein erscheint wie ein kleines Wunder, dass eine DVD genug Speicherkapazität für eine derartige Fülle an Bonusmaterial besitzt: Neben einer Trailer-Show, mit einem eigens erstellten Werbefilm für WANTED sowie einer Präsentation der weiteren NEW-Veröffentlichungen gibt es ausführliche Informationen zum Film in Form eines deutschen Scrolltextes.

In einem Interview jüngeren Datums berichtet Hauptdarsteller Giuliano Gemma dem Zuschauer in italienischer Sprache (optional mit Untertiteln) über seine Filmkarriere, das Ganze schön untermalt mit eingeblendeten Szenen seiner Werke.

Die Tatsache, dass sich NEW eben gerade für einen Film wie WANTED, der ja wahrscheinlich nicht unbedingt zu den bekanntesten Vertretern seiner Zunft gehört, eine derartige Mühe bei Auswahl und Vielfalt des Bonusmaterials (welches zudem ja sicherlich auch nicht leicht aufzutreiben ist) gegeben hat, verdient höchstes Lob und Respekt. Hier hat sich wirklich jemand Gedanken und Mühe gemacht, um die Interessen und Wünsche der Filmfans in höchstem Maße zu befriedigen.

Ein wohl bis dato einzigartiges Feature ist eine Galerie mit Kino-Aushangfotos des Films. Der Clou dabei: Alle Fotos lassen sich am heimischen PC in hochauflösender Qualität ausdrucken. So wird dem Sammler die Möglichkeit geboten, diese heutzutage wohl kaum aufzufindenden bzw. unerschwinglichen Schmuckstücke zumindest als hochwertige Kopie in den Händen halten zu können.

Sehr schön und nostalgisch dann noch ein besonderes Gimmick: In einem virtuellen Kino kann sich der Nostalgiker den Film als Super-8-Projektion ansehen, inklusive dazugehöriger Unschärfe, Verwackelung, Filmflecken und rauschendem Ton!!! Wunderschön!! Da werden Kindheitserinnerungen wieder wach!!! Allerdings ist die Bildgröße der „Leinwand“ leider etwas zu klein, da sie von einem, das Filmtheater simulierenden Rahmen umgeben ist. Auf einem normalen Fernseher ist der Super-8-Film daher nur noch so gerade konsumierbar. Mit dem Beamer auf eine Leinwand projiziert, dürfte dieses Feature jedoch ein Hochgenuss sein. Wer kennt bzw. besitzt heutzutage schließlich noch einen Super-8 Projektor, geschweige denn ist in der glücklichen Position, diesen Film als Super-8-Rolle zu haben?

Bewertung

Splatter  Wanted
Spannung  Wanted
Atmosphäre  Wanted
Ton  Wanted
Bild  Wanted
Features  Wanted
Gesamt  Wanted

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.