Carnosaurus

Informationen

OT:Carnosaurus

ca. 85 Minuten

USA 1993

Regie

  • Adam Simon
Darsteller

  • Diane Ladd
  • Raphael Sbarge
  • Jennifer Runyon
  • u.a.

Carnosaurus

Story

In einem abgelegenen Ort in den USA forscht die Genetikerin Doktor Jane Tiptree an etwas außergewöhnlichem. Die geniale Forscherin beabsichtigt die längst verstorbenen Dinosaurier wieder auf den Planeten Erde zu bringen, damit sie ihn so beherrschen können wie sie es vor vielen Jahren bereits getan haben.

Zur Zucht verwendet die erfahrene Frau, die bereits in der Erforschung militärischer Kampfmittel Erfahrungen sammelte, Hühnereier, die sie gentechnisch verändert. Unterstützt von einem amerikanischen Konzern, kann sie auch bald die ersten Erfolge einfahren. Ein erster, kleiner Saurier ist geschlüpft und labt sich an der nichtsahnenden Nachbarschaft.

Zwei junge Leute aus der Umgebung bemerken die von der Forschungsstation ausgehenden Veränderungen und versuchen der Sache auf den Grund zu gehen. Sie finden heraus was die offensichtlich geisteskranke Forscherin vor hat und wollen die Invasion der Urzeitechsen verhindern. Allerdings soll sich das als eine schwierige Mission herausstellen, den die Forscherin hat einen weiteren Weg gefunden, wie sich die Dinos vermehren sollen. Sie hat einen Grippevirus entwickelt, der die weibliche Bevölkerung angreift. Die befallenen Frauen werden schwanger und gebären Dinosaurier Eier. Die Lage scheint recht aussichtslos, doch plötzlich schaltet sich das Militär ein. Es versucht die Seuche zu stoppen, in dem es alle Infizierten töten will…

Kritik

Oh, die Dinosaurier sind mal wieder zurückgekommen um die Erde zu beherrschen … Wirklich neu ist dieses Thema sicher nicht und es ist auch fraglich ob es für diese überdrehte Thematik überhaupt noch ein Publikum gibt? „Carnosaurus“ hat allerdings einen kleinen Vorteil im Gegensatz zu den Mainstream-Dino-Filmen – Das rote FSK 18 Siegel, dass den Rücken des Videocovers ziert.

Die Einstufung, dass dieser Film nur etwas für Erwachsene ist, wurde selbstverständlich aufgrund einiger blutiger Szenen getroffen und ich finde sie gerechtfertigt. Es kommen einige Szenen vor, die jedes Herz eines Splatterfans höher schlagen lassen. Aber leider ist dieser Punkt und zusätzlich die Animation das einzige was brauchbar ist. Die Story ist nicht gerade umwerfend, die Schauspieler bleiben blass und spannungstechnisch hat mich dieser Streifen nicht unbedingt vom Hocker gehauen.

Die Neugier, wie die Urzeitviecher dieses mal produziert wurden, wird zwar befriedigt, aber ein bisschen mehr Liebe zum Detail hätte dem Streifen sicherlich gut getan. Vielleicht dachten sich die Macher aber das alle diesen Streifen nur als billigen Abklatsch sehen und haben im vorhinein an Qualität gespart, was nicht für Splatter- und Spezialeffekte gilt!

Alles im allem ist „Carnosaurus“ ein netter Unterhaltungsfilm, ohne viel Niveau und somit sehr geeignet um einfach mal abzuschalten oder als Beilage zu einer Kiste Bier, die man mit Kumpeln vernichten will. Freunde des guten Films werden wohl keine Freude an diesem Dinofilm haben.

Bewertung

Splatter Carnosaurus
Spannung Carnosaurus
Story Carnosaurus
Ekelfaktor Carnosaurus
Atmosphäre Carnosaurus
Gesamt Carnosaurus

Ähnlicher Film:

  • Carnosaurus 2 – Attack of the Raptors
Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.