Class Of Nuke’em High

Informationen

OT:Class Of Nuke’em High

ca. 80 Minuten

USA 1986

Regie

  • Richard W. Haines
  • Samuel Weil(akaLloyd Kaufman )
Darsteller

  • Janelle Brady
  • Gilbert Brenton
  • Robert Prichard
  • u.a.

Class Of Nuke'em High

Story

Die Tromaville High School ist keine Schule wie jede andere. Gerade einmal 50 Meter neben dem Lernkomplex befindet sich nämlich ein riesiges Atomkraftwerk. Einige Schüler sind aus diesem Grund schon ziemlich schräg drauf denn eine Gruppe von terrorisierenden Punkern war vor dem Bau des AKW ein Haufen von vorbildlichen Strebern.

Eines Tages gibt es einen Zwischenfall im Atomkraftwerk, bei dem eine grüne Flüssigkeit austritt und über ein Rohrsystem in die Schule gelangt. Ein Schüler der mit dem schleimigen Zeug in Kontakt kommt schmilzt wenig später unter den Augen der Mitschüler dahin. Nach diesem Zwischenfall gibt es weitere seltsame Zwischenfälle das hält die Gruppe Punker aber nicht davon ab ihr Rauschgift an den Mann zu bringen. Es handelt sich bei dem Rauschmittel um Rauchwaren, die im Umfeld des Atomkraftwerkes angebaut werden, weil sie dort so schnell nachwachsen…

Ein verliebtes Pärchen kommt über Umwege zu einem Joint, dessen Inhalt direkt von den Punks kommt. Sie rauchen ihn und verbringen dann ihre erste Liebesnacht. Doch nach dem Genus der Zigarette geht es beiden nicht gut und sie haben seltsame Alpträume. Doch diese Alpträume sollen bald bittere Wahrheit werden. Das Mädchen muss auf der Toilette mit ansehen wie ein schleimiger Wurm aus ihrem Körper kommt, der sich alsbald in ein riesiges Monster verwandelt. Jetzt herrscht absolutes Chaos in der Schule. Die Normalos, die Punker und das Monster liefern sich einen Kampf auf Leben und Tod, dessen Ausgang absolut ungewiss ist…

Kritik

Die Radioaktivität und dessen Folgen hat es den Troma-Leuten wirklich angetan. Nachdem sie Toxie in „Toxic Avenger“ geschaffen haben erzählen uns die Macher vier Jahre nach dessen Entstehung eine ähnliche Geschichte. Sex, Drugs & Rock ´n´ Roll gemischt mit radioaktiven Schleim und ekeligen Monstern das ist die Geschichte des Films, die wirklich witzig rübergebracht wird und in keinem Fall schocken soll.

Das dieser Trash Film nicht unbedingt jedermanns Geschmack ist dürfte klar sein, die Leute die an ihm aber Gefallen finden werden ihn als gelungenen Partyfilm schätzen. Der Film ist einfach nur schräg, blutig und mit einem Hauch von einer amerikanischen Teenagerkomödie. Der Splatteranteil wurde in der Ufa Fassung leider um drei Minuten gekürzt, dafür gibt es aber zwei uncut DVD-Versionen und eine ungeschnittene Neuauflage auf VHS aus dem Hause „Troma-Deutschland“, die im Handel verfügbar sind.

Besonders witzig sind die Laienschauspieler, die nicht mal schlecht zu betrachten sind und ihre Rollen dermaßen übertrieben rüberbringen, dass es einfach nur Spaß macht ihnen zuzugucken. Die Masken und Spezialeffekte sind für eine Billigproduktion auch sehr gut gelungen und sogar das Monster ist recht ansehnlich.

„Class of nuke em high“ ist ein wirklicher Erfolg der Troma-Studios und mit recht hat er, genau wie „Toxic Avenger“ mittlerweile einen absoluten Kultstatus. Wer aus Trash steht, der sollte diesen Film auf gar keinen Fall verpassen und wer nicht drauf steht, der sollte sich den Film trotzdem mal reinziehen, ich garantiere ihm das er es nicht bereuen wird!

Punktabzüge gibt es für die Ufa Version , da sie um drei Minuten gekürzt ist. Er ist zwar empfehlenswert, empfehlenswerter ist allerdings die Troma-Deutschland Version oder die auf DVD.

Bewertung

Splatter Class Of Nuke'em High
Spannung Class Of Nuke'em High
Story Class Of Nuke'em High
Ekelfaktor Class Of Nuke'em High
Atmosphäre Class Of Nuke'em High
Gesamt Class Of Nuke'em High

Ähnlicher Film:

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.