Fireflash – Der Tag nach dem Ende

Fireflash - Der Tag nach dem Ende

Informationen

og_title OT: 2019: Dopo la caduta di New York
origin_date
  • Italien
  • Frankreich 1983
duration ca. 92 Minuten
Regie Sergio Martino
Darsteller Michael Sopkiw Valentine Monnier Anna Kanakis George Eastman
Bildformat
  • 1
  • 85:1 (anamorph)
Tonformat Deutsch Dolby Digital 2.0 Englisch Dolby Digital 2.0
Sprachen
  • Deutsch
  • Englisch
Untertitel
Ländercode Fireflash - Der Tag nach dem Ende
Freigabe Fireflash - Der Tag nach dem Ende
Fireflash - Der Tag nach dem Ende

Story

Wir schreiben das Jahr 2019. Weit in der Zukunft hat es nach dem verheerenden Atomkrieg tatsächlich Überlebende gegeben. Allerdings begrenzt sich die Anzahl derer auf eine kleine Menge, die nun in der verwüsteten Landschaft und den unterirdischen Abwasserkanälen umherzieht. Das Erbgut der Menschen wurde von der Atomstrahlung dermaßen durchgewirbelt, dass die verbliebenen Weibchen der Spezies keine Nachfahren mehr gebären können. Doch es macht sich ein Gerücht breit, dass es eine Frau gibt, die trotz allem fruchtbar geblieben ist. Flash, ein mutiger Draufgänger, bekommt den Auftrag diese Frau zu finden und herbeizuschaffen. Mit der Frau soll dann die Menschheit auf einem anderen Planeten gerettet werden. Allerdings haben die Feinde der Amerikaner, die Euraker, etwas dagegen. Sie beanspruchen die Vorherrschaft für sich und können natürlich nicht zulassen, dass so ein wertvolles Gut, wie die gebärfähige Frau, in die Hände der Feinde gerät…

Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende

Kritik

Nach dem Genreklassiker “Mad Max” ist dieser Endzeit-Streifen, den uns Sergio Martino beschert hat, wohl das Beste, was die damalige italienische Modewelle hervorgebracht hat. Die Italiener haben seiner Zeit ja einige Versuche gestartet, mit Endzeit- Filmen die schnelle Mark zu machen und entsprechend fleißig gedreht. Die Thematik ist bei solchen Filmen nicht unbegrenzt auslutschbar und so bekommt man dann doch allzu oft ähnliches präsentiert: Die Folgen des Atomkries und den Held, der die Zivilisation retten soll. In „Fireflash“ war man zum Glück aber recht einfallsreich und hat die Handlung nicht auf wilde Actionszenen begrenzt, sondern sie in ein großzügiges Gewand gepackt, dass über mehr als eine Tasche verfügt, aus denen ab und an lustige, trashige Überraschungen gezaubert werden.

Die Story ist wirklich unterhaltsam und dies sensationeller weise über die komplette Spielzeit. Man wird von vorne bis hinten unterhalten, von abwechslungsreichen Szenarien und äußerst netten Einschüben. Ob da nun affenartige Menschen rumprollen, Kleinwüchsige seltsame Suizide durchführen oder eine Komapatientin in einem gläsernen Sarg entführt wird, hier wird jeder bedient, der B-Movies oder Trash-Filme in sein Herz geschlossen hat. Neben der unterhaltsamen Geschichte stimmt auch die Optik und Akustik. Während herrliche Synthi-Musik aus den Boxen strömt kann man die unterschiedlichen Sets bewundern. Es gibt zum Beispiel das zerstörte New York als lustigen Model-Nachbau, eine Kanalisation die einen unweigerlich an „The Riffs“ erinnert oder auch einen fabelhaft hergerichteten Schrottplatz, der den Charme von „Fireflash“ unterstreicht und viele Szenen mit der nötigen Atmosphäre versorgt. Auch in Sachen blutiger Spezialeffekte haben sich die Modellierer nicht lumpen lassen. In der neu aufgelegten DVD-Version von CMV-Laservision können alle Effekte bewundert werden. Der Einfallsreichtum seitens der Macher war dabei wirklich sehr hoch. Man darf natürlich zu keinem Zeitpunkt vergessen, dass es sich bei „Fireflash“ um astreinen Euro-Trash handelt, aber die technische Qualität, über die dieser Streifen verfügt, ist schon recht hoch. Natürlich gibt es aber dennoch einige Dummdialoge, die hier mit einigen, philosophisch angehauchten Endzeitsprüchen garniert sind, oder Kampfszenen die aussehen, als würde eine Horde mit Knüppeln bewaffneter Affen aufeinander losgehen. Obwohl das ja so in der Art zu sehen ist… halbwegs… Denn Schauspiellegende George Eastman, der hier keine wirkliche Hauptrolle abbekommen hat, mimt den zum Halbaffen degenerierten „Big Ape“. Es ist herrlich mit anzusehen, wie dem Hünen Unmengen von Haaren auf sämtliche Körperstellen geklebt wurden. Der George war sich damals wirklich für nichts zu schade. Aber das macht ihn ja so sympathisch. Und mit seiner besonderen Art spielt er sich schnell in die Herzen der Trash-Fans und seine Schauspielkollegen im Nu an die Wand. Daher muss man über den Rest der Bagage auch nicht mehr Wörter verlieren als nötig. Michael Sopkiw, Romano Puppo, Edmund Purdom, Al Yamanouchi und wie sie auch alle heißen, niemand kann dem George das Wasser reichen. Neben den schauspielerischen Hochgenüssen seitens Eastman, gibt es natürlich auch viel, was zu diesem Subgenre einfach dazugehört. Laserwaffen und Autos, die mit den seltsamsten Geräuschen daherkommen. Flammenwerfer, wilde Kostüme und exzentrische Frisuren. Alles was das Herz begehrt. Im Endeffekt macht es aber die Mischung. Eine recht komplexe Geschichte, viel Trash, keinen Platz für langweilige Szenen und viele Albernheiten. Das ist „Fireflash“. Wer die hier niedergeschriebenen Lobeshymnen nicht für glaubhaft hält, der sollte sich selbst ein Bild von dem Film machen. Aber bitteschön nur die nicht geschnittene DVD von CMV-Laservision in den Player legen. Denn dort gibt es über sieben Minuten Material, dass dem deutschen Volke bisher verwehrt blieb. Wie man sich denken kann, sind auch einige der blutigen Effekte in den sieben Minuten enthalten.

Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende

DVD

Betrachtet man den Film, von der CMV-Laservision DVD, ist es schon sehr auffällig, wie gut das Bild auf den Datenträger gebracht wurde. Es ist wirklich ausgesprochen scharf. Dies fördert natürlich das Guckvergnügen – ebenso wie der Sound, der zwar manchmal etwas Rauschen mit sich bringt, was aber aufgrund des VHS-Masters durchaus normal ist.

Extras gibt es auch, allerdings nicht ganz so reichhaltig. Es werden einem Trailer, eine Bildergalerie und der Vorspann der deutschen Fassung geboten. Das ist nicht viel, der gute Hauptfilm entschädigt aber für das weniger üppige Zusatzmaterial.

Bewertung

Splatter Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende
Story Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende
Spannung Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende
Ekelfaktor Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende
Atmosphäre Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende
Ton Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende
Bild Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende
Extras Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende
Gesamt Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende  Fireflash - Der Tag nach dem Ende

Ähnlicher Film:

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.