Night Angel

Informationen

OT:Night Angel

ca.84 Minuten

USA 1989

Regie

  • Dominique Othenin-Girard
Darsteller

  • Isa Andersen
  • Linden Ashby
  • Debra Feuer
  • u.a.

Night Angel

Story

Lilith ist eine hocherotische, junge Frau, die allerdings nicht das ist wonach es aussieht. Sie hat eine dunkele Vergangenheit und diese geht bis zum Beginn der biblischen Menschheit zurück. Sie war die erste Frau Adams, die dann von Eva abgelöst wurde und seitdem dem Teufel ihren treuen Dienst leistet. In der nahen Zukunft ist Lilith aus einem Grab gestiegen, um junge Männer in die Hölle zu schicken, die sie mit ihrem himmlischen Körper anlockt …

Lilith hat von ihrem Meister den Auftrag bekommen, dass Covergirl eines berühmten Modemagazins zu werden. Mit ihrem Aussehen ist das sicherlich auch kein Problem und so macht sich die Schönheit auf den Weg, den männlichen Angestellten den Kopf zu verdrehen. Irgendwie scheint Lilith bei den Männern ein „Egal-Gefühl“ auszulösen und so findet sie sich wenig später mit einem hohen Mitarbeiter des Blattes in dessen Ehebett wieder. Die Ehefrau liegt schlafend neben den beiden, als die sich gerade lustig vergnügen. Der Mann scheint nicht mal zu merken, dass seine Frau nur wenige Zentimeter entfernt ist, doch als die erwacht, wird sie von Lilith getötet. Damit dieser Fall nicht nach außen durchdringt, muss natürlich auch noch der Mann dran glauben und das Kind, der vor kurzem glücklichen Familie.

Nach und nach schaltet Lilith die Männer des Blattes aus, nur Craig, der von Anfang an skeptisch war, wird verschont. Zusammen mit seiner Freundin ahnt er das die hübsche Frau etwas mit den schrecklichen Vorgängen zu tun hat und deswegen versuchen sie die Frau zu meiden. Doch es soll sich bald rausstellen das Lilith es aus irgendeinem Grund auf Craigs Freundin abgesehen hat, was die beiden natürlich in unmittelbare Gefahr bringt…

Kritik

Nun ja … Auf den ersten Blick ist „Night Angel“ wohl einer dieser uninteressanten, amerikanischen Billigfilme, die immer so eine komische und nicht besonders stilvolle Atmosphäre besitzen. Aber wenn man dann mal etwas abwartet, bekommt meinen einen sehr schrägen und gar nicht mal so ununterhaltsamen Film geboten, der allerdings einige, nicht übersehbare Schwächen mit sich bringt.

Die größte Schwäche ist sicherlich die Handlung, die wirklich keinen vom Hocker haut! Im Mittelpunkt dieser steht die Modebranche ( Die ich ohnehin nicht für sonderlich interessant halte ) mit all ihren Klischees und den dazugehörigen Kleinkriegen. Zu dieser Clique gesellt sich dann die wenig menschliche Protagonistin, die sich auch gleich auf macht, einen nach dem anderen zu killen. Also nicht wirklich interessant, allerdings muss ich zugeben, dass die Geschichte um die Gesandte des Teufels recht spannend ist und man sich stets auf neue Details freut, die ihre Vergangenheit aufdecken.

Zwischendurch gibt es dann immer mal Szenen, welche die Protagonisten in eine bizarre Welt der Dämonen abtauchen lassen. Sie sorgen für eine gute Gruselatmosphäre, die man leider im restlichen, dem weitaus längeren Teil des Films vermisst. Spannungstechnisch gibt es leider auch nicht sonderlich viel, was von der öden Handlung ablenken könnte und so bleiben eigentlich nur noch zwei positive Aspekte, die diesen Film aufwerten. Als erstes wäre da die Hauptdarstellerin, die nicht nur ihre Rolle ganz gut spielt – was die restlichen Darsteller nicht von sich behaupten können – und dem Film einen nicht zu unterschätzenden erotischen Touch gibt. Sie ist die mysteriöse Fremde, der nicht nur wegen ihrer Optik alle Männer zu Füßen liegen. Des weiteren gibt es recht nette Spezialeffekte, mit einem, für deutsche Verhältnisse, hohen Gorefaktor. Die deutsche VHS Fassung ist laut Angabe des Herstellers ungeschnitten, allerdings kann man in Frank Trebbin´s drittem Werk (Die Angst sitzt neben dir III) nachlesen das er wohl leicht geschnitten ist. Mir ist allerdings nicht aufgefallen das irgendetwas fehlt und das will ja schon was heißen.

Insgesamt ist „Night Angel“ also ein Film, der über den Durchschnitt nicht hinaus kommt, stellenweise aber überzeugen kann. Es gibt ab und an eine gute Atmosphäre, viel Blut und eine hocherotische Protagonistin. Horrorfans wird der Film sicherlich ganz gut gefallen, Leuten denen das Genre aber nicht liegt, wird er ganz sicher nicht gefallen …

Bewertung

Splatter Night Angel
Spannung Night Angel
Story Night Angel
Ekelfaktor Night Angel
Atmosphäre Night Angel
Gesamt Night Angel

Ähnlicher Film:

  • Dark Society
Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.