Robo Vampire

Informationen

OT:Robo Vampire

ca.87 Minuten

Hongkong, USA 1988

Regie

  • Joe Livingstone
Darsteller

  • Robin Mackay
  • Nian Watts
  • Harry Miles
  • Joe Browne
  • u.a.

Robo Vampire

Story

Ein Rauschgiftring treibt in Hongkong sein Unwesen. Ein chinesischer Zauberer und seine hüpfenden Vampir-Zombies helfen dem Ring die Drogen unters Volk zu bringen. Die Polizei oder zumindest eine Sicherheitstruppe kämpft dagegen an, scheint aber unterlegen. Zumindest stirbt einer der Guten. Aber zu seinem Glück ist gerade ein Forscher in der Nähe, der einen Cyborg erschaffen und nun gleiches mit dem frisch Verstorbenen vorhat. Nun soll der neue Robo den Vampiren und deren Drogenring den Garaus machen.

So, oder so ähnlich hat es sich wohl abgespielt…

Kritik

Wie man vielleicht erkennen kann, ist es gar nicht mal so einfach den Inhalt zusammenzufassen und wiederzugeben. Dies liegt an der Tatsache, dass das Geschehen wirr, dumm und dermaßen unlogisch ist, dass es kaum in Worte zu fassen ist. Diese Thomas Tang Produktion ist wohl einer der Filme, mit dem meisten Trash-Gehalt. Und dabei sieht es gar nicht mal so aus, als ob Tang vorhatte, einen Trash-Film zu drehen… Aber für seine Besonderheiten ist der Mann aus Hongkong ja bekannt.

Besonders schwierig ist es dem Verlauf des Films zu folgen. Denn immer wieder tauchen irgendwelche neuen Leute auf, die nicht in den Film passen und Handlungsstränge einläuten, die ebenfalls nichts mit der Sache zutun haben – zumindest wenn man es gewohnt ist Filme zu gucken, die etwas erzählen wollen. So eine Art Handlung ist also nicht vorhanden. Nur verschiedene Szenen, die meist nichts miteinander zu tun haben. Dabei werden immer wieder verschiedene Genre geschnitten, als ob es nicht schon genug wäre, zusammenhangloses Material zusammen zuschneiden. Eins gibt es aber ziemlich konstant: Einen auf die Mütze. Es gibt zahlreiche Kampfszenen, die irgendwie dann auch gut zum Plot passen, da man in solchen Schläge- und Schießereien nicht sehr oft nach Sinn suchen muss.

Zwischendurch kommt es in dieser Trash-Perle dann zu einigen Auftritten, bei denen man sich als Betrachter unweigerlich vor den Kopf hauen muss. Allen voran die Vampire, die sich in einer nie zuvor gesehenen Art und Weise bewegen. Mal abgesehen von Otto dem Komiker. Sie haben die Arme ausgestreckt und sich nur imstande zu hüpfen… Das sie dann noch Affenmasken beziehungsweise Pizzateig im Gesicht tragen, gerät aufgrund der Bewegungsweise schon fast in den vernachlässigbaren Hintergrund. Der Protagonist schafft es auch immer wieder, dem Trash-Fan ein lautes Grinsen zu entlocken. Sein Roboter-Kostüm ist dermaßen schlecht… Ein Trainingsanzug mit Metallfarbe bemalt… was man natürlich kaum sieht, da sich das Metall halt wie Stoff verhält. Und die passenden Geräusche gibt es dann natürlich auch noch dazu. Nicht mal ansatzweise ähneln sie Motoren- oder Getriebegeräuschen, dass kann aber auch das Werk der recht verhunzten deutschen Synchronisation sein.

Spezialeffekte im Sinne von Splatterszenen gibt es eigentlich nicht. Nur eine am Anfang, als jemanden die Schulter rausgerissen wird. Da denkt man eventuell noch, dass dies ein netter Splatter-Streifen sein könnte, was sich dann aber relativ zügig erledigt.

Spannung und Atmosphäre sind aufgrund der schnellen Handlungswechsel eigentlich nicht vorhanden. Schauspieltechnische Talente können auch nicht auf sich aufmerksam machen, allerdings sind charakterlosen Rollen auch recht anspruchslos.

„Robo Vampire“ ist ein ziemlich einzigartiger Trash-Streifen, der an Dilettantismus wohl kaum zu überbieten ist. Aber das macht ihn für Freunde des Trash-Films natürlich aus. Die Lachmuskeln werden schon arg in Anspruch genommen. Allerdings gibt es auch nicht wenige Szenen, die einfach nur langweilig und vor allem uninteressant sind. Aber wer sich mal einen Film ansehen will, den man auch mit ein paar Bier in der Rübe „verstehen“ kann, ist mit „Robo Vampire“ der billigsten „Robocop“-Kopie, mit Vampiren, Zombies und anderem Getier, bestens bedient.

Bewertung

Splatter Robo Vampire
Spannung Robo Vampire
Story Robo Vampire
Ekelfaktor Robo Vampire
Atmosphäre Robo Vampire
Gesamt Robo Vampire

Ähnlicher Film:

  • Counter Destroy
Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.