Seconds Apart

Seconds Apart

Informationen

Drehland USA
Drehjahr 2011
Laufzeit ca. 86 Minuten
Regie Antonio Negret
Darsteller Orlando Jones Monica Acosta Gabe Begneaud Courtney J. Clark u.a.
Bild
  • 1
  • 78:1 (anamorph/16:9)
Ton DD5.1
Sprachen
  • Deutsch
  • Englisch
Untertitel
LC 2
FSK 16
Seconds Apart

Story

Seth und Jonah sind Zwillingsbrüder, im fortgeschrittenen Teenager-Alter. Die beiden sehen aus wie freundliche Schüler, haben aber eine dunkele Seite: Wenn sie sich gegenseitig an die Hand nehmen, haben sie telepathische Fähigkeiten. Diese nutzen sie, um böse Dinge anzurichten.

Nach einigen Todesfällen an der religiösen Eliteschule, an der auch die Zwillinge unterrichtet werden, wird Detective Lampkin an das Unterrichtshaus geschickt, um die mysteriösen Vorfälle zu untersuchen. Lampkin kommt, wie es zu erwarten ist, mit den hochbegabten Eineiigen in Kontakt und ahnt, dass sie etwas mit den ungeklärten Selbstmorden zu tun haben. Die Brüder haben derweil andere Probleme, da sie nicht einer Meinung sind, wie die weitere Vorgehensweise ist…

Seconds Apart  Seconds Apart

Kritik

Der amerikanische Filmbeitrag „Seconds Apart“ ist ein Mysterythriller mit hohem Potential. Die Geschichte um die beiden eineiigen Brüder ist interessant und verstörend. Gleich in der Anfangsszene kommt es zu sehr verstörenden Einschüben, die nachhaltig im Gedächtnis bleiben und Freude auf das machen, was noch folgen soll.

Was folgt ist eine unterhaltsame Geschichte, die mit schönen Bildern eingefangen wird. Die Optik ist wirklich gelungen und kann sich über die gesamte Spieldauer sehen lassen. Es entsteht, gerade in den dunklen Szenen, eine gute Atmosphäre. Doch als Zuschauer bemerkt man relativ schnell, dass das Drehbuch einiges an Potential verschenkt.

Den guten Eindruck vom Beginn kann man nachfolgend nicht halten. Die Geschichte plätschert etwas vor sich hin, ohne allerdings zum Langweiler zu werden. Man wünscht sich aber etwas mehr Leben, etwas mehr Spannung und vor allem mehr Tempo. Die Zwillinge stellen zwar nette Dinge an und Detective Lampkin stellt ihnen dabei nach, dennoch hätte etwas mehr Abwechslung gut getan.

Die Zwillingsbrüder werden von Gary Entin und Edmund Entin gespielt. Sie sehen sich extrem ähnlich und erinnern bei ihrem Tun unweigerlich an den Film „Die Unzertrennlichen“, in dem David Cronenberg damals Jeremy Irons die Zwillinge spielen ließ. Die Entin Brüder machen ihren Job gut. Da gibt es nicht das Geringste zu kritisieren. Gleiches gilt auch für Orlando Jones („Evolution“, „Fährte des Grauens“ u.a.). Er mimt den Detective Lampkin. Und das ebenso gut wie seine jüngeren Kollegen.

Splattertechnisch gibt es nicht allzu viel zusehen, was bei einer FSK 16 Einstufung nicht verwunderlich ist. Immerhin gibt es die bereits erwähnten, verstörenden Szenen. Die haben es durchaus in sich. Und Blut fließt auch. Also ist das Drumherum durchaus okay.

Dies gilt auch für den Film an sich. Er ist okay. Man kann ihn gut gucken und wird dabei gut unterhalten. Nur leider nicht so gut, wie es wohl hätte sein können. Regisseur Antonio Negret hat bei seinem ersten Film einiges an Potential liegen lassen, welches „Seconds Apart“ zu einem Spitzenfilm hätte machen können. So ist es „nur“ ein guter Streifen.

Seconds Apart  Seconds Apart

DVD

Die DVD der neuen After Dark Reihe aus dem Hause Senator Home Entertainment ist qualitativ nicht zu bemängeln. Das Bild ist scharf und der Ton klar. Als Extras beinhaltet die Silberscheibe eine Vorschau auf die weiteren sieben Teile der Reihe, in Form von Trailern. Des Weiteren gibt es ein „Behind The Scenes“. In etwa acht Minuten kann man sich ein Bild davon machen, wie der Film in den Kasten gebracht wurde. Das Bonusprogramm ist zwar nicht sehr umfangreich, dennoch erzeugt es Vorfreude auf die nächsten After Dark Teile.

Bewertung

Splatter Seconds Apart
Spannung Seconds Apart
Story Seconds Apart
Ekelfaktor Seconds Apart
Atmosphäre Seconds Apart
Tonqualität Seconds Apart
Bildqualität Seconds Apart
Zusatzmaterial Seconds Apart
Gesamteindruck Seconds Apart

Ähnlicher Film:

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.