The Crow – Die Krähe

Informationen

OT:The Crow

ca. 98 Minuten

USA 1994

Regie

  • Alex Proyas
Darsteller

  • Brandon Lee
  • Ernie Hudson
  • Michael Wincott
  • u.a.

The Crow - Die Krähe

Story

Einen Tag vor der Hochzeit von Shelly Webster und Eric Draven werden die beiden von der Gang eines gierigen Miethais besucht und beide getötet. Es ist eine Nacht vor Halloween…

Ein Jahr später kehrt Eric zurück aus dem Jenseits. Eine Krähe brachte seine Seele zurück und somit irrt Eric zunächst orientierungslos und verwirrt durch die Stadt. Die Krähe begleitet ihn auf Schritt und Tritt. Erst als Eric in seiner damaligen Wohnung, in der der Mord geschah angelangt, beginnt er zu verstehen, was mit ihm geschehen ist und er beschließt Rache an den Menschen zu nehmen, die ihm und seiner Geliebten das antaten. Mit Hilfe der Krähe macht sich Eric auf die Suche nach den Mördern und stattet somit einem nach dem anderen einen Besuch ab… Tin Tin ist der erste, den er erwischt und den er mit seinen eigenen Messer aufspießt.

Funboy ist Nummer 2! Funboy ist ein Junkie, der sich gerade bei seiner Geliebten Junkiefreundin Darla herumtreibt ( Darla ist die Mutter einer sehr lieben Freundin –Sarah -und somit erklärt er ihr noch, dass Drogen nicht gut für sie sind und sie sich mehr um ihre Tochter kümmern soll, was sie dann auch tut!). Funboy spießt er mit seinen eigenen Nadeln und einer gehörigen Überdosis auf. T-Bird ist der nächste auf Erics Liste, er verbrennt in seinem Auto, angebunden hinter dem Steuer bei lebendigem Leib. Eric hinterlässt bei seinen Opfern immer das Zeichen einer Krähe, bei T-Bird tut er dies in Form einer riesigen brennenden Krähe ( schön anzusehen!).

Skank ist Nummer 4 und somit der letzte der Gang. Da langsam Top-Dollar ( der Auftraggeber der Gang) Respekt vor Eric bekommt, jedoch noch nicht an dessen Fähigkeiten glaubt, geschweige denn daran, dass es sich wirklich um Eric Draven handelt, versucht er zunächst sogar noch Skank zu schützen – misslingt jedoch! Denn Eric ist nicht mit normalen Waffen zu töten. Skank wirft er genauso aus dem Fenster, wie es damals auch mit ihm geschah.

Top-Dollar entkommt jedoch, gemeinsam mit seiner Schwester Myca ( asiatische Tussi mit Hang zum Mystischen). Myca schnallt recht schnell, dass die Krähe das Geheimnis von Erics Unverwundbarkeit ist…

Kritik

Der Film ist einfach nur genial und absoluter KULT!!!! Den muss man einfach gesehen haben und wer ihn bisher noch nicht gesehen hat, hat definitiv etwas verpasst!!!! „The Crow“ basiert auf einer Comicvorlage von James O`Barr. Es gibt auch noch 2 weitere Teile davon, die jedoch mit dem ersten Teil nicht verglichen werden können. Die anderen Teile, sowie der Versuch eine Serie daraus zu drehen, sind nur mittelmäßige Abklatsche des Originals geworden. Dieser Film ist einfach nicht mehr zu toppen und selbst ein Mithalten dürfte unmöglich sein! Es gibt einfach Filme, davon sollte man gar nicht erst versuchen eine Fortsetzung zu drehen. Die ganze Atmosphäre von „The Crow“ wurde schön düster umgesetzt, dazu die passende düstere Musik ( nebenbei gesagt, dieser Soundtrack ist ein absolutes MUSS!!!!).

Der Hauptdarsteller Brandon Lee kam während den Dreharbeiten auf tragische Weise ums Leben (ein Projektil löste sich aus einer Waffe in der Szene, als „Eric“ erschossen wird), wodurch der Rest des Films mit Hilfe von Schauspielerdoubles und Computeranimationen fertig gedreht werden musste. Der Film ist somit Brandon Lee gewidmet, der leider nichts mehr von dem Ruhm abbekam.

Bewertung

Splatter The Crow - Die Krähe
Spannung The Crow - Die Krähe
Story The Crow - Die Krähe
Ekelfaktor The Crow - Die Krähe
Atmosphäre The Crow - Die Krähe
Gesamt The Crow - Die Krähe

Ähnlicher Film:

Our Reader Score
[Total: 1 Average: 1]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.