The Ring (Remake)

The Ring (Remake)

Informationen

OT:The Ring

ca.110 Minuten

USA 2002

Regie

  • Gore Verbinski
Darsteller

  • Naomi Watts
  • Martin Henderson
  • David Dorfman
  • u.a.

The Ring (Remake)

Story

Stell dir vor es existiert ein Video, auf dem seltsame alptraumhafte Bilder zu sehen sind und sobald man es sich angesehen hat, klingelt das Telefon und eine Stimme ertönt:“ Noch 7 Tage“. Nach ablaufen dieser Frist, stirbt man.

Eine Legende, denken auch ein paar junge Teenager, doch 7 Tage später sterben alle 4 zur gleichen Zeit. Unter ihnen auch die Nichte von Journalistin Rachel Keller. Das Mädchen erlitt urplötzlich einem Herzinfarkt, den sich niemand erklären kann. Eine Freundin, die zur gleichen Zeit bei ihr war, landet in einer Nervenheilanstalt und hegt fortan eine Phobie gegen Fernsehen und Videos. Rachel´s Schwester bittet sie schließlich darum Nachforschungen anzustellen und Rachel kann nicht nein sagen. Ihr kleiner Sohn Aden verkraftet den Tod seiner Cousine ebenfalls nur sehr schwer und seine Lehrerin macht Rachel schließlich darauf aufmerksam, dass Aden bereits eine Woche vor dem Tod seiner Cousine, er sie tot gezeichnet hat.

Bereits sehr schnell erfährt Rachel bei der Beerdigung ihrer Nichte von deren Freunden von der Legende um dieses Video und dass sie es sich wohl zusammen mit ein paar Freunden eine Woche zuvor in einem Waldmotel angesehen hat und sie macht sich somit als erstes dorthin auf den Weg. Wie durch ein Wunder fällt ihr auch schon an der Rezeption ein unbeschriftetes Videoband in die Hände und sie mietet sich in der gleichen Hütte ein, in der auch die 4 Jugendlichen eine Woche zuvor waren. Als sie das Videoband einlegt, sieht sie darauf als erstes einen Ring, anschließend folgen viele sehr seltsame beängstigende Bilder. Sie kann sich keinen Reim darauf machen, was diese Bilder zu bedeuten haben, doch sobald das Band zu Ende ist, klingelt das Telefon in der Hütte und eine Mädchenstimme erklingt:“ 7 Tage“.

Für Rachel wird die Sache immer beunruhigender, besonders als sie auch noch entdeckt, dass auf Photos von ihrer verstorbenen Nichte, die Köpfe seltsam verzogen sind und als sie selbst Bilder von sich macht, geschieht dies ebenfalls. Sie fängt langsam an an die Legende zu glauben und bittet noch einen alten Freund um Hilfe bei der Analyse des Videobandes. Aus diesem Zweck fertigt sie ihm eine Kopie des Bandes an und auch kurz ,nachdem er es sich angesehen hat, klingelt erneut das Telefon. Doch damit nicht genug, denn als Rachel eines morgens aufwacht, sitzt ihr kleiner Sohn Aden vor dem Fernseher und hat ebenfalls das Band eingelegt. Nur noch wenige Tage bleiben ihr nun, um das Geheimnis des Videos zu lüften oder sie werden alle sterben.

Erste Spuren führen sie schließlich zu einer Anna Morgan, die auf einer kleinen Insel lebte und deren Pferde plötzlich auf seltsame Weise ums Leben kamen (sie begingen Selbstmord). Anna landete irgendwann in einer Nervenklinik und verstarb auch dort. Weder die Inselbewohner noch Anna´s noch lebender Mann sind Rachel jedoch eine große Hilfe. Erst durch einen Zufall erfährt Rachel, dass die Morgans auch noch eine Tochter namens Samara hatten, deren Verbleib ungewiss ist. Das Mädchen soll jedoch sehr seltsam gewesen sein. Allen war sie unheimlich und niemand wusste, wo die Morgans sie her hatten.

Die Zeit drängt, der 7. Tag bricht für Rachel an und sie stehen wieder dort wo sie angefangen hatten, in der kleinen Waldhütte, wo Rachel sich das Video ansah und sie haben noch immer keine Lösung gefunden. Mr. Morgan hat derweilen Selbstmord begannen und Aden bekommt Visionen von Samara, die sich nachts im Schlaf mit ihm unterhält.

Kritik

Der Film ist klasse!!! Seit „The 6th Sense“ habe ich keinen Film mit einer solch genialen Story mehr im Kino gesehen. Der Film strahlt eine Atmosphäre aus, die einen wirklich leicht frösteln läßt und ich denke mal, dass viele Leute nach diesem Film sich eine längere Zeit keine Videos mehr ausleihen werden oder sie zusammenschrecken werden, sobald nach diesem Film das Telefon klingelt.

Die Schauspieler sind mir zwar mal wieder unbekannt, aber sie spielen ihre Rollen sehr glaubhaft, auch David Dorfman (Aden) spielt seine sehr unnahbare Rolle des kleinen Jungen recht gut, der so schöne Bilder von Leuten in der Erde liegend malt. Naomi Watts (Rachel Keller) spielte zuvor schon in „Mulholland Drive“ und Martin Henderson in „Windtalkers“ mit, sind mir jedoch dennoch unbekannt, da ich beide Filme nicht kenne. Anders Regisseur Gore Verbinski, der bereits den Streifen „Mexican“ drehte.

Splattertechnisch gibt es nichts zu begutachten, jedoch ist dies keineswegs negativ bei dem Film anzubringen. Er bietet einige großartige Schockeffekte. Besonders genial finde ich eine Szene ziemlich am Schluss, als Samara aus dem Videoband ganz langsam durch den Fernseher in die reale Welt kommt. Ihr Körper sieht dabei den Umständen entsprechend verwest aus. Maskentechnisch topp!!!

Die Atmosphäre ist ebenfalls genial. Alles ist leicht beklemmend gehalten und man spürt auch den Druck unter dem Rachel und Noah stehen, man fiebert einfach mit ihnen mit. Die Bilder brennen sich einem einfach in dem Schädel ein, da kann man nix dran ändern! Das Ende ist ebenfalls sehr überraschend und keineswegs das, was man wohl erwarten würde.

Erwähnenswert wäre vielleicht auch noch, dass es sich bei dem Film um eine Art Remake handelt von einem sehr erfolgreichen japanischen Kinofilm namens „Ringu“, den ich jedoch nicht kenne und von daher kann ich euch auch keine Infos darüber geben.

^v^ FAZIT: ^v^

Absolut empfehlenswert!!!!!!!!!! Gut, Leute die schnell Angst bekommen, sollten vielleicht nicht gerade alleine in den Film reingehen, da er schon etwas auf die Psyche drückt. Aber jeder der gerne Filme mit einer wahnsinnig guten Story sieht und der nichts gegen eine kleine Portion Horror hat, der sollte ihn sich einfach angucken und sich selbst von dem Film überzeugen lassen.

Bewertung

Splatter The Ring (Remake)
Spannung The Ring (Remake)
Story The Ring (Remake)
Ekelfaktor The Ring (Remake)
Atmosphäre The Ring (Remake)
Gesamt The Ring (Remake)

Ähnlicher Film:

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.