They Nest – Tödliche Brut

Informationen

Darsteller
  • Thomas Calabro
  • Dean Stockwell
  • Kristen Dalton
  • Tom Mc Beath
Regie Ellory Elkayem
Tonformat Dolby Digital 5.1 und Dolby Surround 2.0
Bildformat
  • 1
  • 85:1 anamorph
Sprachen Deutschund Englisch
Untertitel Keine
FSK 16
Ländercode 2
Drehland USA
Jahr 2000
Filmlänge ca. 89 Minuten
Verleih Sunfilm
Originaltitel They Nest
 They Nest - Tödliche Brut

 They Nest - Tödliche Brut

Hier kann diese DVD bestellt werden

Story

Die Tatsache das der Chirurg Ben Cahill, aufgrund seiner zunehmenden Alkoholsucht und den daraus resultierenden Zitteranfällen, seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, veranlasst ihn dazu sich ein heruntergekommenes Haus auf einer abgelegenen Insel zu kaufen. Er ist nicht ganz freiwillig hier sondern wurde von seinem Arbeitgeber für unbestimmte Zeit beurlaubt und soll hier sein Problem mit dem Alkohol unter Kontrolle bekommen.

Auf der Fahrt dorthin macht er das erste mal Bekanntschaft mit einem Einheimischen, die allesamt nicht so gut auf ihn zu sprechen sind, da die kleine Gemeinschaft Probleme mit der Integration Fremder hat. Die neue Bekanntschaft von Ben ist auf der Insel für die Stromversorgung zuständig, was Ben noch des öfteren zu spüren bekommen soll, da die beiden sich alsbald streiten und der Strommann hin und wieder, ohne Grund Bens Strom abschaltet.

Allgemein wird er wegen des Hauskaufs von den Einheimischen Rednecks verspottet und nur eine Frau namens Nell hält zu ihm. Er entdeckt nach kurzer und schwerer Einlebphase das sich irgendwelche Kakerlaken in sein Haus verirrt haben und die in sehr hoher Konzentration.

Als er mal wieder auf dem Weg zum Strommann ist um bei ihn nachzufragen warum der Strom erneut ausgefallen ist, überfährt er diesen unabsichtlich. Eigentlich war der Überfahrene aber schon tot, da er Bekanntschaft mit den Käfern gemacht hat, die Ben für Kakerlaken hielt. Es ist eine Afrikanische Käferspezies, die sich ungeheuer schnell vermehrt und nach erfolgreicher Besiedelung der Insel jetzt angriff auf die Bewohner macht.

Aufgrund der starken Ausbreitung und der Gefahr die von den bisher unentdeckten afrikanischen Käfern ausgeht, die durch einen dummen Zufall auf die Insel gelangt sind, scheint die Lage aussichtslos. Es sei den Ben fällt eine Möglichkeit ein, die Biester mit herkömmlichen Waffen zu besiegen was allerdings in kürzester Zeit geschehen muss …

Kritik

Meinung von ThS Dieser Film ist bestimmt keiner, den sich Leute anschauen sollten, die einen schwachen Magen haben und gerade vom Essen kommen. Selbst mir als erfahrenem Horrorfilm Gucker hat es in einigen Situationen ein ihhhhhhhhhhhh rausgelockt. Es ist ein Insektenschocker im Stile wie „C2 – Killerinsekt“ oder „Mimic“ und weiss mit den Fürchten der Menschen und den dazugehörigen Ekelgefühlen umzugehen.

They Nest wird aber wohl nicht weit über die Einstufung eines B-Movie wegkommen, da sowohl Schauspieler als auch die Story einige Schwächen aufweisen. Trotz dieser Schwächen ist der Film aber durchaus kurzweilig, was nicht zuletzt an den häufig vorkommenden Ekelszenen liegen mag und der lebensechten Animation der Käfer.

Weiter finde ich den Humor den die einheimischen Rednecks verkörpern brillant. Wer Filme kennt in denen diese Hinterwäldler mitspielen, der weiss was ich meine. Dem Regisseur ist es hier perfekt gelungen diese Menschen so darzustellen wie sie wohl auch in der Realität sind.

Obwohl der Film wohl weder wegen seinem guten Drehbuch noch wegen der glänzenden Schauspieler zum Oscar vorgeschlagen wird, möchte ich hier meine Empfehlung an die Fans dieses Subgenres aussprechen. Wer auf ekelhafte Insekten steht sollte sich diesen Film auf keine Fälle entgehen lassen! Meinung von MiP Na, gerade gut und reichlich gegessen? Dann wird’ s wohl mal wieder Zeit für einen Insekten- Schocker… „They nest – Tödliche Brut“ kann Dir da ein wenig bei der Verdauung helfen. Hier wird solide, kurzweilige B- Movie – Kost geboten, wobei es Ellory Elkayem hoch anzurechnen sei, keineswegs Ansprüche auf großes Kino gestellt zu haben (Bei diesem Subgenre ist so etwas meist eh zum Scheitern verdammt). Neben den obligatorischen Ekelszenen, die allerdings bei weitem nicht die Wirkung haben, wie bspw. bei „C2 – Killerinsekt“ besticht hier insbesondere der Humor, wobei gerade die Darstellung der tumben Rednecks (allen voran John Savage) als gelungen anzusehen ist. (Kaum zu glauben, aber solche Typen scheint es in nicht geringer Menge in Amiland wirklich zu geben!!!). Überflüssig allerdings zu sagen, dass das Drehbuch bei Filmen dieser Art nicht gerade literaturnobelpreisverdächtig ist. Fazit: Einfach ekelhaft!!!!!!!!! Allerdings nur die Insekten, der Schleim und die Effekte. Der Film selbst weiß als typischer Tierhorror (mit leichten Abstrichen) zu gefallen.

DVD

Dies ist ein Kritikpunkt! Auf dieser DVD werden uns lediglich Trailer des Vertreiberlabel geboten, sodass ich mir die Frage stellen muss was einen dazu bringt für so einen Scheibe bis zu 25 € hinzublättern. Ich beabsichtige zwar momentan nicht diesen Film zu kaufen, würde mir aber ernsthaft überlegen ob ich nicht auf die VHS Version zurückgreifen sollte.

Bewertung

Splatter  They Nest - Tödliche Brut
Spannung  They Nest - Tödliche Brut
Atmosphäre  They Nest - Tödliche Brut
Ton  They Nest - Tödliche Brut
Bild  They Nest - Tödliche Brut
Features  They Nest - Tödliche Brut
Gesamt  They Nest - Tödliche Brut

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.