A Sound Of Thunder

A Sound Of Thunder

Informationen

OT:A Sound Of Thunder

ca.97 Minuten

BRD, Tsch. Rep., USA 2005

Regie

  • Peter Hyams
Darsteller

  • Edward Burns
  • Ben Kingsley
  • Heike Makatsch
  • Armin Rohde
  • u.a.

A Sound Of Thunder

Story

In der zweiten Hälfte des 21. Jahrhundert hat sich die Technologie auf der Erde mächtig weiterentwickelt. Zeitreisen sind nun möglich und da der Kapitalismus immer noch nicht besiegt wurde, haben sich Unternehmer auf dieses neue Gebiet des Reisens spezialisiert. Horrende Summen müssen berappt werden, um einen Ausflug in die Vergangenheit zu tätigen, was für zahlstarke Urlauber, die Zielgruppe, aber kein Problem ist.

„Time Safari Inc“ ist eine dieser Firmen und lädt die Reichen auf eine Großwildjagd ein, in der man Dinos abknallen kann. Natürlich sind die möglichen Folgen für einer Verzerrung der Zeitlinie kalkuliert und laut der Firma besteht keine Gefahr für das Jetzt, solange sich alle an die strengen Vorlagen halten.

Bei einer Safari kommt es dann aber zum Unausweichlichen. Ein elementarer Strang der Evolutionsgeschichte wird gekappt und die Welt im Jahre 2055 befindet sich im Chaos. Um der Menschheit das Überleben in der Zukunft zu sichern muss man zurück in die Vergangenheit um das Geschehene ungeschehen zu machen…

Kritik

Trah-Fans aufgepasst! Mit „A Sound Of Thunder“ bekommt der geneigte Betrachter etwas so atemberaubend Schlechtes zu sehen, dass seines gleichen sucht. Und, man soll es kaum glauben, dieses Machwerk kommt aus Hollywood und wurde mit einem Budget von sage und schreibe 50 Millionen Dollar aus der Taufe gehoben. Das ist wirklich sensationell. Sensationell wie man mit so viel Barem so einen Mist verzapfen kann.

Mit populären Genrebeiträgen wie „Butterfly Effect“ oder auch „Jurassic Park“ hat dieser Streifen genau soviel zu tun wie ein Dinosaurier mit einem Fahrstuhl. Apropos Fahrstuhl. Wenn es auch nur einen vernünftigen Produzenten in Hollywood gibt, dann wird Regisseur Peter Hyams (immerhin: „Das Relikt“), keinen Film mehr drehen dürfen, der mehr als 100000 Dollar kostet. „A Sound Of Thunder“ wird in geradewegs nach unten befördern und eventuell seine Karriere beenden, es sei denn er heuert bei den Troma-Studios an.

Man muss es noch mal erwähnen: Der Film hat 50 Million Dollar gekostet. Sieht man die zahlreichen Trickeffekte und digitalisierten Geschöpfe kommt einem das Ganze aber vor, als hätte es höchsten 1/100tel kosten dürfen. 99,997% der Effekte sind schlecht. Viel wurde sehr offensichtlich vor einem Bluescreen in den Kasten gebracht, was die Authentizität der Bilder bei ungefähr 0% ansiedeln lässt. Wo sind dann also die restlichen 49,5 Million Dollar geblieben? Bei Hollywood-Star Ben Kingsley, der extrem blass bleibt und nur seinen autoritären Stiefel runter spielt? Oder vielleicht wurde ihm eine Entschädigung für die bescheuerte Frisur gezahlt, die er sich verpassen lassen musste. Vielleicht wurde Frau Makatsch, die sich in einer kurzen Nebenrolle als Bumsnudel hergeben muss, auch für ihren peinlichen Auftritt fürstlich entschädigt. Man weiß es nicht…

In das Drehbuch wurde offensichtlich auch nicht viel investiert. Die Story verfügt zwar über atemberaubende Einfälle der debilen Art, kann ansonsten aber eher durch sinnlose Dialoge glänzen. Da fragt man sich echt, ob irgendjemand den Entwurf gegengelesen hat. Und ob das Dingen von höherer Stelle genehmigt wurde?

„A Sound Of Thunder“ darf ohne jede Frage als filmisches Hollywood-Debakel eingestuft werden. Mit extrem hohem Trah-Faktor, der zumindest die Fans des Müll-Films befriedigen dürfte. Die schlechten digitalen Effekte, die komische Geschichte und das alberne Drumherum sind bestens für einen feuchtfröhlichen Filmabend geeignet. Und das Gute ist: Selbst der besoffenste Mitgucker hat kein Problem, der Story zu folgen…

Wer ein wenig Spaß an Science-Fiction, am Kopfabschalten oder blöden Dino-Filmen hat, der wird mit „A Sound Of Thunder“ bestens bedient. Der Film hat so viel Potential zur komischen Unterhaltung, dass man wie gebannt auf den Bildschirm starren muss, um sich vom Gezeigten beeindrucken zu lassen. Wer dann noch etwas Begeisterung übrig hat, kann sich mit der abstruse Zeitreise-Geschichte auseinandersetzen, die, wenn man sie ernst nimmt, richtig komisch wird. Insgesamt gesehen ist „A Sound Of Thunder“ auf jeden Fall ein MustSee für alle die, die von Profis sehen wollen, wie es nicht geht. Klasse!

Bewertung

Splatter A Sound Of Thunder
Spannung A Sound Of Thunder
Story A Sound Of Thunder
Ekelfaktor A Sound Of Thunder
Atmosphäre A Sound Of Thunder
Gesamt A Sound Of Thunder

Ähnlicher Film:

  • Die Dinos
Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.