Resident Evil

Informationen

OT:Resident Evil

ca.93 Minuten

USA 2002

Regie

  • Paul Anderson
Darsteller

  • Milla Jovovich
  • Michelle Rodriguez
  • Eric Mabius
  • James Purefoy
  • Martin Crewes
  • Colin Salmon
  • Heike Makatsch
  • u.a.

Resident Evil

Story

Wir befinden uns in Mitten eines riesigen, geheimen Forschungslabors tief unter der Erde. Der Megakonzern Umbrella ist der Betreiber dieses Labors. Die Sicherheitsbestimmungen sind sehr hoch und werden von einem Computer mit enormer künstlicher Intelligenz, auch Red Queen genannt, gesteuert. Alles scheint hier seinen gewohnten Gang zu gehen, doch plötzlich riegelt Red Queen das Forschungslabor hermetisch ab. Sprenkleranlagen gehen an und eine Panik bricht aus. Niemand kann das unterirdische Labor verlassen.

Szenenwechsel: Eine junge Frau – Alice – erwacht im Badezimmer einer Villa und weiß weder wer sie ist, noch was passiert ist. Plötzlich stürmt ein Spezialtrupp des Konzerns Umbrella die Villa und nimmt sie und einen jungen Mann fest. Die beiden werden von dem Trupp mitgenommen und wenig später befinden sie sich unter der Villa in einem Zug und sind auf dem Weg zu dem Hive (so der Name des Forschungslabors). Die beiden Gefangenen erfahren schließlich, dass sie beide zu Sicherheitskräften von Umbrella gehören und dass Red Queen auch in der Villa ein Nervengas versprüht hat, um mögliche Einbrecher lahm zu legen. Da der Spezialtrupp noch keine Ahnung davon hat, was hier vorgefallen ist, gehören auch Alice und ihr Begleiter zu dem Kreis der Verdächtigen.

Im Hive angekommen, sehen sie erst einmal, wie gigantisch dieser Komplex wirklich ist. Er fungiert fast als kleine Unterirdische Stadt. Das Ziel des Trupps ist es nun, den Hauptrechner Red Queen lahm zu legen, und um nach Überlebenden zu suchen.

Bereits auf dem Weg zum Hauptrechner wird der Trupp jedoch stark dezimiert. Denn Schutzmechanismen gibt es viele hier im innern des Hive. Schließlich gelangen sie tatsächlich zum Hauptrechner und erfahren von diesem bruchstückhaft, was geschehen ist. Jemand versuchte nämlich das T-Virus zu stehlen, wobei dieses freigesetzt wurde. Red Queen machte nun das, wozu sie geschaffen wurde und riegelte alles ab. Auf Menschenleben nahm sie dabei keine Rücksicht. Der Trupp schaltet Red Queen schließlich ab. Alle von ihr abgeriegelten Türen gehen auf…

Und hier geht der Film nun erst richtig los! Denn mit dem öffnen aller Türen bekommt unser Team nun Besuch. Genetische Experimente erzeugten das T- Virus, das eine besondere Wirkung auf Menschen und Tiere hat. Alice beginnt sich langsam wieder an alles zu erinnern. Bruchstückhaft schwimmen die Erinnerungen an die Vorgänge in diesem Forschungslabor an ihr vorbei.

Im Essenssaal des Hives steht plötzlich ein vermeintlich Überlebender vor dem Team. Ein Fehler – die Gestalt ist schon längst tot und lässt sich auch nur sehr schwierig töten. Nur ein Kopfschuss oder eine Enthauptung kann sie töten. Weitere Zombies tauchen von allen Seiten her auf und nur allzu bald schon befindet sich der immer stärker schrumpfende Trupp von ihnen umzingelt. Dazu kommt noch der Zeitdruck! Ihnen bleibt nur eine Stunde Zeit im Innern des Komplexes, dann wird erneut abgeriegelt.

Die Zombies dagegen haben nur ein Ziel vor Augen: Fressen! Sie beißen sich gnadenlos durch und der Trupp muss besonders acht geben, nicht gebissen zu werden. Denn dann würden sie sich ebenfalls in solche Gestalten verwandeln.

Das Gemetzel kann beginnen!

Kritik

Mal wieder entgegen vieler anderer Meinungen, ich finde diesen Film klasse! Zwar hätte ich im Punkto Splattereffekte schon so das ein oder andere anders gemacht, aber der Rest des Films in wirklich gut! Die Story stammt von dem gleichnamigen Computerspiel, da ich dieses jedoch bisher noch nicht gespielt habe, kann ich nicht sagen in wie weit man sich mit der Story daran gehalten hat.

Die Atmosphäre war genial! Alles spielt in einer schön düsteren Atmosphäre, die nur von den gelegentlichen helleren Rückblenden von Alice´ s Erinnerungen überdeckt werden. Der Regisseur schafft es durchaus eine gezielt beklemmende Atmosphäre zu schaffen, die den Zuschauer an den Bildschirm fesselt.

Die Schauspieler waren soweit auch recht gut gewählt, auch wenn ich weniger ein Fan von Milla Jovovich („Alice“) bin (warum hat das Weib eigentlich in jedem Streifen einen Nacktauftritt?). Heike Makatsch dagegen zum Zombie mutieren zu sehen – lustig! Passt doch irgendwie! Außerdem wurden uns längere Konversationen dieses nervigen etwas erspart! Gegen den Rest der Schauspielerischen Brigade habe ich nichts auszusetzen. Waren mir sowieso ansonsten alle unbekannt.

Effekte: Hier nun so mein Nörgelpunkt! Ein paar ganz schöne Sachen waren ja dabei, man nehme z.B. die Laserfalle und die Hälfte des Trupps, die dieser zum Opfer fiel, aber dies soll doch ein Horrorfilm sein! Also wo bleiben die von der FSK- Stelle so gerne zensierten Szenen??? Für einen Zombiefilm hätte ich mir da doch schon etwas mehr erhofft! Ein paar der Zombies sahen auch recht manierlich aus. Hätte der Regisseur hier doch nur Olaf Ittenbach (in der Splatterszene ein Genie!) an die Effekte rangelassen oder sich Ideen in dessen Filmen geholt, dann wäre ein erstklassiger Splatter daraus geworden! Nun gut, ich will nicht meckern! Dann hätte es vermutlich ein anderes Publikum für diesen Film gegeben und der Film wäre nicht im Kino gelaufen.

Ansonsten hatte ich ab und zu mal so den Gedanken, dass der Regisseur sich so ein ganz kleines bisschen, Szenen aus anderen Filmen abgeguckt hat. Oder wie würde man sich sonst die Matrixartige Szene vorstellen, in der Alice die Wand hoch rennt, um dann dem Zombiehund den Kopf wegzutreten? Ein paar Stellen waren auch recht vorhersehbar, zumindest für Kenner dieses Genre. Andere „normale“ Menschen schreckten natürlich auf. Aber das ist ja auch ganz spaßig anzusehen.

Empfehlenswert halte ich den Film auf jeden Fall! Ich ziehe lediglich einen Stern ab, wegen der unzureichenden Effekte im Zombiebereich. Der Rest gefiel mir schließlich sehr gut! Schreckhafte Personen sollten den Film jedoch besser meiden! Horrorfilm- und Actionfreaks sind jedoch recht gut aufgehoben!

Bewertung

Splatter Resident Evil
Spannung Resident Evil
Story Resident Evil
Ekelfaktor Resident Evil
Atmosphäre Resident Evil
Gesamt Resident Evil

Ähnlicher Film:

  • Resident Evil: Extinction
Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.