El Superbeasto

Informationen

OT:The Haunted World Of El Superbeasto

ca.74 Minuten

USA 2009

Regie

  • Rob Zombie
Darsteller

  • n/a
  • u.a.

El Superbeasto

Story

„El Superbeasto“ ist ein Mann der Superlative. Er ist Wrestler, Schauspieler, Agent und steht ständig unter Strom. Als er eines Tages die kesse Velvet von Black kennen lernt, wird diese kurz darauf entführt. Von einem gewissen Dr. Satan, der eine neue Ehefrau sucht. Beasto, wie der Superheld kurz gerufen wird, macht sich natürlich sofort auf, um die schöne Dame aus den Händen des Dr. Satan zu befreien. Zur Seite steht ihm seine attraktive Schwester Suzi X und deren dauergeiler Roboter Murray. Die beiden kämpfen zwar momentan gegen ein paar Zombie-Nazis, können sich aber die Zeit nehmen um Beasto zu unterstützen…

El Superbeasto  El Superbeasto

Kritik

Abgefahren. Das ist wohl das Wort, welches den Film „El Superbeasto“ am genausten beschreibt. Der Animationsstreifen, der im Original den Titel „The Haunted World Of El Superbeasto“ trägt und aus der Feder des populären Horror-Regisseurs Rob Zombie stammt, ist ein (w)irres Werk

Die Story um den Superhelden mit der Wrestling-Maske gerät bei der Betrachtung eher in den Hintergrund. Ein manches Mal weiß man nicht so wirklich wo und warum man sich gerade irgendwo befindet. Aber das ist eigentlich egal. „El Superbeasto“ ist ein bild- und farbgewaltiges Sammelsurium an verrückten Ideen. Nazi-Zombies, ein Gorilla mit einer Schraube im Kopf, ein dauergeiler Roboter und so weiter und so fort. Dazu gesellen sich einige bekannte Gesichter. Beispielsweise Otis Driftwood, Captain Spaulding, Michael Myers oder auch Jack Torrance alias Jack Nicholson aus „Shining“.

Es ist also für Abwechslung gesorgt und das ist logischerweise auch gut so. Aber diese Abwechslung gibt es nicht nur für die Augen, sondern auch für die Ohren. Die Filmmusik ist grandios. Es gibt eine Menge witzige Songs, die als Ohrwurm taugen, obwohl sie eigentlich nur Blödsinn transportieren. Das macht Spaß!

Blödsinn gibt es natürlich auch beim Betrachten. Es gibt viele Szenen, die leichten Humor versprühen, richtige Lacher lassen aber vergebens auf sich warten. Es sind viel mehr die komischen Situationen, die immer wieder humorvoll unterhalten. Die deutsche Tonspur lässt sich dabei gut an, auch wenn das Original in einem solchen Fall natürlich vorzuziehen ist. Die recht populären Promistimmen von Oliver Kalkofe und Martina Hill klingen nett und passend.

Natürlich gibt es auch einige Horror-Elemente zu betrachten. Gruselig ist es zwar zu keinem Zeitpunkt, dafür gibt es aber einige Splatter-Szenen. Diese sind natürlich nicht als sonderlich krass zu werten, da man Szenen, wie die vorkommenden, aus dem täglichen Vorabendprogramm kennt. Was auffällig ist, ist Zombies Hang zu entblößten Animation-Beauties. Gezeichnete Tities gibt es auf jeden Fall viele zu sehen.

Unterm Strich reicht das Gezeigte aber leider nicht ganz, um ein Film der Güteklasse A zu werden. Der Film ist zwar durchaus nett zu betrachten, hat aber zu wenig Substanz um länger im Gedächtnis zu bleiben. Wer Rob Zombies verrückte Ideen mag und kein Problem mit planlosen Geschichten hat, sollte sich „El Superbeasto“ natürlich nicht entgehen lassen.

El Superbeasto  El Superbeasto

Bewertung

Splatter El Superbeasto
Spannung El Superbeasto
Story El Superbeasto
Ekelfaktor El Superbeasto
Atmosphäre El Superbeasto
Gesamt El Superbeasto

Ähnlicher Film:

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.