Dämonen

Informationen

OT:Demoni 2

ca.86 Minuten

Italien 1987

Regie

  • Lamberto Bava
Darsteller

  • David Edwin Knight
  • Nancy Brilli
  • Coralina Cataldi Tassoni
  • u.a.

Dämonen

Story

Sally feiert ihren Geburtstag, hat aber irgendwie keine Lust ihre Gäste in ihrer Hochhauswohnung zu erfreuen. Stattdessen zieht sie es vor die Glotze einzuschalten, wo gerade eine Dokumentation über die schrecklichen Vorfälle in einer Berliner Disko läuft. In dem Tanzschuppen war es vor einigen Jahren zu einer Dämonenattacke gekommen, die in einer Blutorgie endete. Als im Fernsehen gerade ein Dämon von damals, von unvorsichtigen Jugendlichen, zum Leben erweckt wird, beginnt nicht nur im TV das Grauen…

Irgendwie schafft es das Wesen aus dem Fernseher in die reale Welt zu gelangen und widmet sich der verdutzten Sally. Die Partygäste haben bis jetzt nichts von dem Ereignis mitbekommen, als sie Sally aber zu sich rufen, beginnt sich das junge Mädchen in einen Dämonen zu verwandeln und fällt über ihre Gäste her, die daraufhin auch allesamt zu Dämonen mutieren.

Die neue Dämonenschar macht sich nun auf, dass Hochhaus unsicher zu machen, denn sie gieren nach Menschenfleisch. Als die anderen Bewohner und Besucher des Gebäudes mitkriegen, was in Sallys Apartment passiert ist, scheint es schon zu spät zu sein, denn Fluchtmöglichkeiten gibt es keine. Die Gruppe aus verschiedensten Menschen muss sich den Dämonen stellen wenn sie überleben will und das scheint keine leichte Aufgabe zu werden…

Kritik

„Dance of the Demons 2“ ist unter den Kennern nicht gerade ein unbekannter Film, da es nur eine Neuauflage des Kultstreifens „Dämonen“ ist. Allerdings ist er in der neuen Veröffentlichung glücklicherweise ungeschnitten. Wer sich jetzt fragt warum aus „Dämonen“ plötzlich „Dance of the Demons 2“ wurde, dem sei gesagt, dass die Titel der beiden Streifen damals, bei der deutschen Veröffentlichung, vertauscht wurden. Da „Dance of the Demons 2“ aber direkt an seinen Vorgänger anknüpft, muss man sich echt fragen, wer damals für die Titelvergabe zuständig war… Aber das Verwirrspiel mindert die beiden Klassiker natürlich in keiner Weise.

Wie bereits beim Vorgänger, gibt es auch hier einige ursprüngliche Horror- und Splatterelemente, die nahezu perfekt in den Kasten gebracht wurden. Die Story ist unterhaltsam, es gibt eine Menge Spannung, die Atmosphäre stimmt und auch die Spezialeffekte wissen zu überzeugen. Allerdings gibt es aufgrund der Nähe zum Prequel auch nicht sonderlich viel neues. Wo die Dämonen im ersten Teil noch durch eine Kinoleinwand auf die Erde kamen, nehmen sie diesmal den Weg über den Fernseher. Sieht man die folgenden Szenen dann aber, ist es einem völlig Schnuppe ob irgendwelche Parallelen vorhanden sind, denn es startet gleich zu Begin ein herrliches Splatterfestival, dass mit viel Blut versehen ist und wirklich gute Masken aufweist.

Glücklicherweise reißen diese Szenen dann kaum ab, es gibt lediglich einige, etwas ruhigere Szenen, in denen die anderen Beteiligten vorgestellt werden und das ist im Bezug auf die Story natürlich nicht von Nachteil. Es gibt einen Haufen erschiedenster Leute in der Hochhausfalle, welche die Sache noch interessanter machen, als sie ohnehin schon ist. Man darf allerdings auch nicht verheimlichen, dass die Geschichte an einigen Stellen harkt und mehr als einmal recht unlogisch erscheint (z.B. die Szene in welcher der Fahrstuhl wieder läuft, obwohl Stromausfall ist…), aber wen stört das schon?

Splatterfans legen sich ja in aller Regel keine Filme in das Wiedergabegerät, die einer Hollywoodnominierung nahe kommen und wollen eher, dass die Innenscheibe des Fernsehers die Farbe wechselt und sie dabei bestens unterhalten werden. Und das schafft „Dance of the Demons 2“ ohne Frage. Somit ist der Streifen sicherlich nichts für die breite Masse, der (filmisch) anspruchslose Splatterfreak wird aber seine uneingeschränkte Freude mit ihm haben.

Am Rande sei noch erwähnt, dass die Schauspieler nicht sonderlich überzeugen, dass müssen sie als Statisten allerdings auch nicht. Es gab in diesem Streifen aber das Kinodebüt der Argento Tochter Asia, die ja im weiteren Verlauf ihrer Karriere bei einigen interessanten Filmen mitwirkte.

Bewertung

Splatter Dämonen
Spannung Dämonen
Story Dämonen
Ekelfaktor Dämonen
Atmosphäre Dämonen
Gesamt Dämonen

Ähnlicher Film:

  • Dämonen 2
Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.