Die Mumie kehrt zurück

Informationen

OT:The Mummy Returns

ca.123 Minuten

USA 2001

Regie

  • Stephen Sommers
Darsteller

  • Brendan Fraser
  • Rachel Weisz
  • John Hannah
  • u.a.

Die Mumie kehrt zurück

Story

10 Jahre nach dem ersten Erwachen der Mumie, sind die beiden Abenteurer Rick O`Connell und Evelyn glücklich verheiratet und haben einen 8-jährigen Sohn namens Alex. Genau wie seine Eltern hat Alex eine Vorliebe für antike Kulturen und begleitet die beiden auf ihren Reisen.

Diesmal findet das Ehepaar O`Connell tief in der Sahara in einer Pyramide eine Kiste in der sich der Armreif des Anubis befindet. Diesen Armreif bekam vor 6000 Jahren ein Kriegerkönig mit dem Namen Skorpionkönig, als er Anubis seine Seele verkaufte, um eine Schlacht zu gewinnen. Dieser Skorpionkönig jedoch hinterging Anubis und wurde dadurch für alle Zeiten verdammt. Nun aber steht er kurz davor zu erwachen (was alle 6000 Jahre geschieht) und mit den Armeen des Anubis einen Kampf gegen die Menschheit zu führen.

Es kommt wie es kommen muß, durch ein Missgeschick muß die Familie O`Connell rasch aus der Pyramide fliehen, weil diese hinter Ihnen zusammenbricht. Wieder in London angekommen spielt ihr Sohn mit dem Armreif und bekommt diesen schließlich nicht mehr von seinem Arm herunter, wodurch eine Art Countdown gestartet wird, bis zur Auferstehung des Skorpionkönigs. Seinen Eltern versucht er es zunächst zu verschweigen. Kurze Zeit später werden sie in ihrem Haus von einer Gruppe skrupelloser und machtgieriger Anhänger des Hohepriesters angegriffen, die den Armreif haben wollen. Praktisch aus dem Nichts tauchen auch 2 alte Bekannte auf, die Ihnen gegen ihre Gegner helfen, Jonathan – der Bruder von Evelyn- und Ardeth Bay, den militärischen Führer der Medjai, die ihnen beide auch im ersten Teil geholfen hatten.

Der Hohepriester ist derweil wild entschlossen dazu, Imhotep ( die Mumie aus Teil 1) wieder auferstehen zu lassen, da dieser anscheinend als einzigster die Fähigkeit dazu hat, den Skorpionkönig zu besiegen. Damit jedoch setzt er auch erneut einen 3000 Jahre alten Terror frei, verkörpert in der rachsüchtigen Reinkarnation des ägyptischen Priesters und verflucht, auf Ewigkeit als lebender Toter zu existieren.

Alex wird schließlich entführt und trifft zum ersten mal die Mumie, über die er schon so vieles von seinen Eltern gehört hat. Der Kleine ist jedoch gewitzt und hinterläßt auf seiner Reise für seine Eltern Hinweise, wo sie hingehen. Den genauen Weg kennt dabei nur er, da er ständig von dem Armreif Projektionen bekommt, was ihr nächstes Ziel ist. Die Hinweise baut er mit nassem Sand. [Anmerkung: Ein 8-jähriger Junge, der solche Gebilde aus Sand baut – Respekt!!!! Aber doch eher unwahrscheinlich!]

Als Gehilfin des Hohepriesters dient ihm Meela, die die Inkarnation der damaligen Geliebten Anck-Su-Namun des Imhotep ist. [Wir erinnern uns: 1719 v. Chr. Wird die verbotene Liebe zwischen Imhotep und der Geliebten des Pharao, Ank-Su-Namun, aufgedeckt, woraufhin über Imhotep ein furchtbarer Fluch verhängt wird. Er wird in Hamunaptra, der Stadt der Toten, bei lebendigem Leib mumifiziert und begraben. Eine Tortour, die erst endet, wenn er aus seinem Grab befreit wird. Dann jedoch wird seine Macht mächtiger sein, als alles, was Ägypten jemals erlebt hat.]

Ihr Ziel ist letztendlich eine Oase, wo die Armee des Anubis begraben liegt und in der Mitte der Oase sich eine Pyramide aus Gold befindet, in der wiederum sich der Skorpionkönig befindet. Auf dem Weg zu dieser Pyramide werden alle Anhänger des Hohepriesters von Pygmäenartigen Skelettwesen vernichtet. Die einzigsten die überleben sind natürlich unsere Helden, Imhotep und seine Geliebte, sowie der Hohepriester ( der kaum in der Pyramide angekommen, die Armee des Anubis erweckt). Es kommt natürlich zum finalen Kampf gegen den Skorpionkönig ( ein Wesen halb Mensch, halb Skorpion). Auch wird deutlich, dass Imhotep ohne seine Macht ein Feigling ist.

Als auch diese Pyramide nach dem Kampf zusammenbricht, rettet Evelyn [die kurz zuvor von ihrem 8-jahrigen Sohn wieder von den Toten erweckt wurde… man bedenke 8 Jahre!!!] ihren Ehemann vor dem Abgrund und dem Höllenfeuer unter ihm. Nicht so viel Glück hat Imhotep, dessen Geliebte sich lieber selbst in Sicherheit bringt [ um kurze Zeit später dann trotzdem zu sterben] und ihn dort hängen lässt. Imhotep stürzt sich aus Enttäuschung darüber dann auch selbst zurück in die Hölle. Die Pyramide bricht innerlich zusammen, die Armee des Anubis wird von der Pyramide mitsamt allen Palmen und allem Gras das sich in der Oase befindet aufgesaugt und im letzten Moment entkommt die Familie O`Connell mit einem Luftschiff…

Kritik

So, das wäre soweit alles über die Story. Die Effekte waren eher mühsam besetzt. Vieles aus dem ersten Teil tauchte wieder auf ( wir erinnern uns damals an den Kopf der Mumie aus Wüstensand… diesmal dann eben aus Wasser…). Auch hat man irgendwie den Eindruck, dass etwas fehlt. Der Film geht zu schnell vorbei. Vielleicht muß man ihn auch einfach 2 mal sehen, was ich vielleicht eines Tages auch tun werde. Mit dem ersten Teil kann man ihn auf jeden Fall nicht vergleichen. Richtig spannend ist er auch nicht. Außerdem ein 8-jähriger Junge der all dies fabriziert… Respekt!!! Ich finde den Film in diesem Sinne leicht übertrieben. Als Komödie jedoch ganz belustigend. In der Sparte Horror oder Gruselfilm hat er jedoch nichts zu suchen!

Fazit: Muß man nicht unbedingt sehen! Sie hätten die Mumie besser schlafen gelassen!!! Wie bei den meisten Fortsetzungen handelt es sich auch hierbei um einen Film, der dem Vorhergehenden in keinster Weise nahe kommt.

Bewertung

Splatter Die Mumie kehrt zurück
Spannung Die Mumie kehrt zurück
Story Die Mumie kehrt zurück
Ekelfaktor Die Mumie kehrt zurück
Atmosphäre Die Mumie kehrt zurück
Gesamt Die Mumie kehrt zurück

Ähnlicher Film:

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.