Königin der Verdammten

Königin der Verdammten

Informationen

OT:Queen Of The Damned

ca.105 Minuten

USA 2001

Regie

  • Michael Rymer
Darsteller

  • Stuart Townsend
  • Aaliyah
  • Marguerite Moreau
  • Vincent Pérez
  • u.a.

Königin der Verdammten

Story

Der Vampir Lestat erwacht in seinem Sarg von einem sehr langen Schlaf. Er war schon lange das Leben als Untoter müde und hatte fast schon mit der sterblichen Welt abgeschlossen, als er von Musik geweckt wird. Das Leben hat sich inzwischen stark verändert. Rockmusik, Goths usw. treiben sich in den Straßen der heutigen Zeit herum und Lestat ist dieser Lebensweise sehr angetan. Die Menschen verehren inzwischen nicht mehr die „alten“ Götter sondern verehren Rockstars als diese. In seinem alten Haus entdeckt er eine Gruppe von Musikern dieser Szene und nimmt sich ihrer an. Er wird zum Kopf der Band und sehr bald schon huldigen ihm Tausende von Fans. Er versteckt sein Dasein als Vampir nicht mehr vor der Öffentlichkeit, so wie er dies in frühen Jahren von seinem „Schöpfer“ Marius gelernt hat. Er gibt sich öffentlich als Vampir aus und wird gleichwohl als „Gott“ von seinen Fans verehrt. Seine Songs beinhalten Themen die Vampire betreffen und er fordert diese auf, es ihm gleich zu tun und sich der Öffentlichkeit zu stellen. Er lädt alle Vampire zu seinem großen Konzert ein.

Natürlich trifft Lestat durch sein Handeln auf Missgunst bei fast allen Vampiren, die ihre Existenz bedroht sehen und so fassen diese einen Plan.

Wir schwenken um. Jesse, ein junges Mädchen, arbeitet für eine Gruppe von Parapsychologen. Beim analysieren der Songtexte von Lestat kommt sie einem Vampirpub auf die Schliche. Ihr Mentor, Chef und Freund David verbietet ihr schließlich noch einmal in dieses Pub zu gehen und so gibt er ihr das Tagebuch von Lestat, um sie damit zu beschäftigen.

In diesem Tagebuch nun wird die Geschichte von Lestat erzählt. Sie handelt davon, wie Lestat zum Vampir wurde. Marius, ein sehr alter Vampir, erschuf ihn im Jahre 17??. Lestat lernte sehr früh, dass die Liebe zu einer Sterblichen nicht möglich ist, da die Menschen die Vampire fürchten. Eines Abends begegnet er nämlich am Strand eine Geigespielende Zigeunerin und ihrem. Er greift schließlich ebenfalls zu einer da herumliegenden Geige und gesellt sich zu ihrem Spiel dazu. Als diese jedoch merken, mit wem sie es da zu tun haben, rennen sie davon und Lestat und Marius töten sie schließlich. Lestat lernte durch diese Tat nun, was es heißt ein Vampir zu sein und so vertreibt er sich die meiste Zeit über in Marius Schloß seine Zeit mit dem Geigenspiel. Eines Tages entdeckt er dabei einen Geheimgang und so gelangt er in eine große Halle, in der sich 2 wunderschöne Staturen, die den König und die Königin der Vampire darstellen, befinden. Er beginnt auf seiner Geige zu spielen und plötzlich bietet ihm die Königin ihren Arm an. Lestat tritt näher und entdeckt dass Leben in diesen Staturen steckt. Er trinkt schließlich das Blut der Königin und erlangt dadurch mehr Macht und Stärke, als für ihn gut zu sein scheint. Als Marius dies entdeckt klärt er Lestat zunächst über diese Staturen auf ( Akascha und ihr König herrschten in früheren Zeiten in Ägypten und wurden als Götter verehrt. Sie machten keinen Hehl aus ihrem Vampirdasein und gemeinsam tranken sie fast ganz Ägypten leer. Irgendwann jedoch wurden sie ihres Daseins müde und so wurden sie mit der Zeit zu lebenden Staturen), schließlich verlässt er Lestat.

Jesse ist sehr von Lestat´ s Geschichte fasziniert und so geht sie trotz Davids Verbot erneut in das Vampirpub. Sie wird jedoch als Mensch enttarnt und von einigen Vampiren verfolgt. Lestat rettet ihr das Leben, da sie zuvor in dem Pub erwähnte, sie sei die Freundin von Marius. Die beiden unterhalten sich kurz und Lestat lässt sie schließlich laufen.

Das große Konzert von Lestat und seiner Band in der Wüste von Death Valley rückt langsam näher und auch Jesse beschließt dort hinzufahren. Sie möchte wissen wie es ist ein Vampir zu sein und Lestat soll es ihr zeigen. Es kommt zu einer weiteren Begegnung der beiden, Lestat lehnt es ab sie zu beißen. Stattdessen zeigt er ihr die brutale Realität des Vampirdaseins, indem er sie zur „Jagd“ mitnimmt und eine junge Frau vor ihren Augen tötet. Jesse ist anschließend erst einmal verwirrt.

Marius taucht schließlich bei Lestat auf. Die beiden haben sich seit ca. 200 Jahren nicht mehr gesehen. Da Marius ja so was wie Lestat´ s Vater ist, sieht er es auch als seine Pflicht an seinen Zöglin vor diesem Konzert zu warnen. Er erklärt ihm, dass sein Lebenswandel bei vielen Vampiren Missgunst auslöst und dass sie zu dem Konzert kommen werden um ihn zu töten. Lestat lässt dies jedoch kalt! Er fühlt sich wohl in seiner Rolle als „Gott“.

Im Londoner Vampirpub taucht derweilen eine merkwürdige Frau auf, die sich nach Lestat erkundigt und anschließend alle Vampire des Pubs vernichtet als sie erfährt, was diese mit Lestat vor haben – Akascha ist aus ihrem Staturenschlaf erwacht und nun auf der Suche nach Lestat.

Zuvor hat Akascha ihren König getötet und dessen Blut getrunken. So wurde sie nun noch mächtiger und stärker als jemals zuvor. Sie will nun Lestat zu ihrem neuen König machen, da ihr seine Lebensweise sehr zusagt.

Schließlich ist es soweit und das Konzert beginnt! Lestat zieht eine grandiose Show ab und Tausende von Fans ( einschließlich Jesse), viele Vampire die Lestat töten wollen und eine Gruppe von Vampiren die auf der Suche nach Jesse ist ( vielleicht als Anmerkung: Diese Vampirgruppe hatte Jesse als kleines Weisenkind aufgezogen und es später in die „normale“ Welt entlassen. Nun haben sie Angst, dass Jesse auf diesem Konzert etwas zustoßen könnte, da sie von der „Auferstehung“ Akaschas gehört haben), sind auf dem Konzert. Das Konzert ist grandios und schließlich beginnt der Kampf. Die Vampire kommen aus allen Ecken auf die Bühne angeflogen. Lestat gelingt es zunächst alleine sie zu bezwingen. Als es jedoch immer mehr werden, kommt ihm Marius zur Hilfe. Als die beiden schließlich umzingelt werden, gibt es ein kleines Erdbeben und aus der Mitte der Bühne fährt Akascha heraus. Sie bringt alle Widersacher Lestats um und fliegt anschließend mit ihm gemeinsam davon. Dies alles geschieht vor den Augen des ungläubigen Publikums.

Lestat und Akascha verbringen eine heiße Nacht miteinander. Am nächsten Morgen jedoch muß Lestat erleben, welche Ausmaße Akascha´ s Blutdurst hat. Leichen pflastern ihren Weg! Will er wirklich so werden wie sie?

Die Gruppe der Vampire, bei denen auch Jesse aufgewachsen ist, nehmen sie schließlich mit in ihr Heim und sie hegen einen Plan aus, wie sie Akascha das Handwerk legen können. Sie versuchen die Traditionen zu wahren. Bei dieser Gruppe handelt es sich um die ältesten und mächtigsten der Vampire, die alle direkt von Akascha erschaffen wurden. Auch Marius gesellt sich zu ihnen dazu. Es bleibt ihnen nur wenig Zeit, denn Akascha wird ihnen einen Besuch abstatten, dessen sind sie gewiß und ihrem Handeln muß Einhalt geboten werden!

Kritik

Was ich nicht verstehen kann, ist dass dieser Film überall so schlecht abschneidet! Ich fand ihn einfach genial!!! Ich war von Anfang bis Ende begeistert. Gut, ich kann mir auch gut vorstellen, dass wenn man das Buch gelesen hat, man schon so einiges zum beanstanden hat. Aber da ich das nicht habe, weil mir der Schreibstil von Anne Rice weniger gefällt, kann ich nicht meckern. Es gibt leider nur sehr wenige Bücher die Detailgetreu verfilmt wurden. Hat man ein Buch vorher gelesen, so findet man grundsätzlich immer etwas was einem nicht passt.

Aber fangen wir mal an:

„Königin der Verdammten“ ist das 3. Buch der Anne Rice Vampirchronik. Das erste Buch ( zumindest der zugehörige Film) „Interview mit einem Vampir“ dürfte wohl den meisten von Euch bereits ein Begriff sein. Der Film war damals ( vor ca. 8 Jahren ) schon absolut klasse und zählt auch bei mir zu meinen Lieblingsfilmen! Damals spielte Tom Cruise die Rolle des Lestat. Diesmal übernahm dies Stuart Townsend und ich war auch froh darüber. Auch wenn mir damals Tom Cruise in dieser Rolle sehr gut gefiel, als Rockmusiker kann ich ihn mir nun mal nicht vorstellen. Stuart Townsend machte da auf der Bühne eine sehr gute Figur ( auch wenn es nicht seine eigene Stimme war, die man da vernahm). Die Rolle passte einfach zu ihm. [Die spitzen Zähne, die bleiche Haut…schön!!!]

Auch die anderen Schauspieler waren so weit in Ordnung. Zwar fand ich den eigenartigen Gang von Akascha ( gespielt von verstorbener Sängerin Aaliyah) etwas arg merkwürdig, aber bitte sehr. Die männlichen Wesen unter Euch kommen somit auch auf ihre Kosten, Akascha hat ja meist kaum etwas an!

Der Film wurde übrigens in St. Albans/Australien auf einem ehemaligen Fabrikgelände der Firma Nestle gedreht. Die Dreharbeiten begannen bereits am 25.09.00 und wurden durch den Tod von Aaliyah überschattet. Für die noch fehlenden Tonaufnahmen von Aaliyah wurde ihr Bruder eingesetzt, da dessen Stimme der von Aaliyah sehr ähnelt. Allerdings ist das für die deutsche Fassung des Films sowieso egal. Glücklicherweise ( zumindest für alle Metaller unter Euch ), singt Aaliyah bei diesem Film nicht. Wir bekommen eigentlich nur Metal, Gothic usw. zu hören!

Schöne Effekte gab es an vielen Stellen auch! Es ist zwar kein Horrorfilm in dem Sinne, aber zumindest fliegen auch hier ein paar Köpfe und ein Herz wird auch herausgerissen. Blut fließt natürlich schon ein bisschen, sonst wäre es ja kein Vampirfilm, aber auch dies geschieht im recht geringen Maße. Ich finde der Film ist eher als romantisch anzusehen.

^v^ FAZIT: ^v^

Ich empfehle diesen Film absolut jedem Vampirfan oder Gothic. Alleine schon die Musik ist einfach nur genial! Die Gesangsstimme von Lestat wurde ihm von Korn- Sänger Jonathan Davis geliehen. Leider erscheint der Soundtrack erst am 08.04. aber er wird auf jeden Fall seinen Weg in meine Sammlung finden. Außerdem kann ich es jetzt schon fast nicht mehr erwarten, bis dieser Film hier endlich auf DVD erscheinen wird, dann ist er mein!!!

Bewertung

Splatter Königin der Verdammten
Spannung Königin der Verdammten
Story Königin der Verdammten
Ekelfaktor Königin der Verdammten
Atmosphäre Königin der Verdammten
Gesamt Königin der Verdammten

Ähnlicher Film:

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.