Nezulla – The Rat Monster

Informationen

og_title OT: Nezulla
origin_date
  • Japan
  • 2003
duration ca. 90 Minuten
Regie Kanta Tagawa
Darsteller Daisuke Ryuu Atsuko Sakuraba Mika Katsumura
Bildformat
  • 1
  • 78:1 (Widescreen)
Tonformat Deutsch Dolby Digital 2.0 Japanisch Dolby Digital 2.0
Sprachen
  • Deutsch
  • Japanisch
Untertitel Deutsch
Ländercode Nezulla - The Rat Monster
Freigabe Nezulla - The Rat Monster
Nezulla - The Rat Monster

Story

In einem Forschungszentrum in Japan ist es zu schwerwiegenden Problemen gekommen. Ein Experiment mit verschiedenen Krankheitserregern ist schief gelaufen. Eigentlich sollten die Forschungen die Menschheit vor dem Terrorismus schützen, doch nun stellt eines der Experimente eine riesige Gefahr dar. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn dem Experiment ist eine Ratte entwachsen, die überdimensionale Ausmaße hat und somit eine tödliche Bedrohung darstellt. Sie ist aber in einem Forschungsgebäude gefangen und kann somit nur begrenzt Jagd auf Menschen machen. Viel schlimmer ist es, dass in der Ratte ein Virus entstanden ist, welches auf Forscher übertragen wurde und nun die umliegende Bevölkerung tödlich erkranken lässt.

Das Virus kann momentan nicht bekämpft werden, man vermutet aber, dass die Ratte Antikörper besitzt. Nun soll ein kleiner Trupp amerikanischer Soldaten, mit Hilfe eines japanischen Militärangehörigen, die Ratte zur Strecke bringen und eine Gewebeprobe besorgen. Dadurch erhofft sich ein hiesiger Arzt ein Heilungsmittel herstellen zu können. Aber die menschengroße Ratte soll kein leichter Gegner werden…

Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster

Kritik

Trash, Trash, Trash. Es braucht nur diese drei Wörter um in aller Kürze zu beschreiben, worum es in dem wohlklingenden Tier-Horror-Streifen namens „Nezulla“ geht. Eine schleimige Riesenratte und japanisch aussehende amerikanische Soldaten spielen darin die ungewöhnlichen Hauptrollen. Und letztere lassen den Betrachter nicht lange warten, bis er sich das erste Mal verwundert vor die Stirn klopfen darf. Es dauert dann schon einen Moment, bis man das fett geschriebene US-ARMY auf den Uniformen der Japaner sieht und somit den ersten Handlungsabschnitt im Nachhinein versteht. Die Amis waren es also wieder… Haben eine böse Kreatur geschaffen. Aber wenigstens sind sie so nett, eine Spezialeinheit zu schicken, um dem Bösen den Garaus zu machen. Die Darsteller spielen dabei typisch asiatisch. Will heißen sehr übertrieben. Da fällt es natürlich schwer die Geschichte zu glauben, auch wenn sich einer der Protagonisten als Amerikaner japanischer Herkunft ausgibt. Allerdings sieht dieser auch am ehesten wie ein Nichtasiat aus. Aber was soll‘s… Glaubhaft ist hier sowieso nichts. Nicht mal die nett modellierte Ratte, die zum einen sehr süß und zum anderen sehr abscheulich aussieht. Süß wenn Nahaufnahmen des Gesichts mit den putzigen Beißwerkzeug gezeigt werden und abscheulich halt wegen dem üblen Schleimüberzug und den merkwürdigen Lauten. Das Problem der Soldaten ist während der handlungsarmen Story, dass Kugeln das Biest nicht töten können. Doch anscheinend begreift das die stetig kleiner werdende Gruppe nicht sofort. Immer wieder geht es in den Keller, der Heimat von „Nezulla“ um nach kurzen Feuerangriffen wieder aus dem Raum zu flüchten. Neben diesen dümmlichen Einlagen gibt es den einzig wirklichen Kritikpunkt des Films. Und zwar die Szenen, die sich in der Krankenstation abspielen, welches sich wohl in der Nähe des Forschungsgebäudes befindet. Hier ist ein schnulziger Arzt zugange, das Leben seiner Patienten zu retten. Diese sind an dem Virus erkrankt und warten abgeschottet auf ihren Tod. Doch der Doktor, der stets von einer seltsam abwechselnden und meist absolut unpassenden Musik begleitet wird, ist davon überzeugt, dass Leben der Patienten zu retten. Glücklicherweise geht es dann aber immer wieder runter in den Keller, wo die grenzdebilen Soldaten ihr Unwesen treiben. Eventuell hört sich das Ganze nach einer einigermaßen brauchbaren Geschichte an, der Film hat hinsichtlich des Drehbuchs aber arge Schwächen. Einzig die Dummdialoge, die schauspielerischen Schwächen, zum Teil die Synchronisation und die merkwürdigen Geschehnisse halten den Film am leben. Es sei an dieser Stelle aber ausdrücklich erwähnt, dass Leute, die beim Gucken kein Bier trinken, oder etwas Ernsthaftes erwarten, maßlos enttäuscht werden könnten. Denn wie anfangs erwähnt handelt es sich bei „Nezulla“ um feinsten Trash in seiner reinsten Form. Splattertechnisch bekommt man während des Guckens nicht viel geboten. Es gibt hier und da einige Effekte, die aber nicht sehr bluttriefend sind. Die Macher haben sich offensichtlich mehr um ihr Monster gekümmert und einige, gänzlich misslungene, CGI-Effekte. Spannung und atmosphärische Szenen gibt es nur sehr selten, dass stört den Trash-Fan aber nicht, der mit „Nezulla“ ein ganz besonderen Film aus Japan präsentiert bekommt. Wäre er nicht in einigen Szenen sehr schlecht, besonders im Krankenhaus, hätte er durchaus Kultpotential.

Nezulla - The Rat Monster

DVD

Befindet man sich im nett animierten Haputmenü staunt man schon nicht schlecht, wenn man sich die Extras angucken will. Es gibt nämlich überhaupt nichts zu sehen. Nicht mal einen Trailer oder so. Das ist natürlich schwach. Bild und Ton sind da schon etwas besser, wenn sie auch nicht vollends überzeugen können.

Bewertung

Splatter Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster
Story Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster
Spannung Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster
Ekelfaktor Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster
Atmosphäre Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster
Ton Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster
Bild Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster
Extras Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster
Gesamt Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster  Nezulla - The Rat Monster

Ähnlicher Film:

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.