Amok-Jagd

Informationen

OT:Wolf Lake

ca. 80 Minuten

USA 1978

Regie

  • Burt Kennedy
Darsteller

  • Rod Steiger
  • Robin Mattson
  • David Huffman
  • Jerry Hardin
  • Richard Herd
  • u.a.

Amok-Jagd

Story

Die tiefen und wilden Wälder Kanadas: George und seine Freundin Linda vertreten für ein paar Wochen den hiesigen Jagdpächter. Sie sollen sich um das Wohl von vier Kleinstadt-Touristen kümmern, die ihre Freizeit mit Entenjagd und Sauforgien verbringen wollen. Schon das erste Zusammentreffen bei Ankunft der Jagdgesellschaft verläuft alles andere als harmonisch: Insbesondere Charlie, spießbürgerlicher Anführer der Gruppe, macht aus seiner Abneigung gegenüber dem eher legeren, auf ihn hippiemäßig wirkenden George keinen Hehl.

Als Charlie, der seinen Sohn im Vietnam-Krieg verloren hat, auch noch erfährt, dass George von seinem Kriegsdienst in Vietnam desertiert ist, dreht er völlig durch. Seine Kameraden mit seinen patriotischen Gebärden aufstachelnd, tyrannisieren die vier Jäger George und seine Frau. Diese versuchen zu fliehen und werden erbarmungslos gejagt. Die Situation eskaliert, als die Gruppe Linda vergewaltigt. George sieht statt Flucht nur einen Ausweg: Rache…

Kritik

Amok-Jagd ist ein kleiner aber feiner Action-Thriller, der seinen Unterhaltungswert zwar weniger durch Effekte odergar Splatter-Einlagen erzielt, sondern vielmehr durch das Aufeinandertreffen der grundlegend verschiedenen Charaktere (Pazifist contra schießwütigen Patriot). Das Ganze kann dann auch fast schon als Psycho-Drama angesehen werden, wobei insbesondere die Dialoge und Wortgefechte zwischen den Kontrahenten den Großteil der Spannung ausmachen. Die dabei u.a. fallenden Bemerkungen lassen das Herz eines jeden Hobby-Philosophen höher schlagen. Beispiel gefällig: "Wenn Bullshit eine Musik wäre, wären Sie eine Bigband!!"

Die anfänglich lediglich nur aufgrund dessen äußerlichen Erscheinungsbildes bestehende Abneigung Charlies gegenüber George steigert sich im Verlauf der Handlung, so dass der Betrachter mit dem vor lauter Ohnmacht die Wut in sich reinfressenden George mitfühlt und sich nichts sehnlicher wünscht, als dass seinem fiesen Redneck-Peiniger endlich die gerechte Strafe widerfährt. Das liegt allerdings auch daran, dass Rod Steiger die Rolle des krankhaft patriotischen Rednecks mit Bravour spielt, so dass die ganze Handlung sehr glaubwürdig rüberkommt. Auch die hinreißende Robin Mattson weiß in ihrer Rolle zu überzeugen. Schade, dass sie nicht in noch mehr Genre-Filmen zu sehen ist… Herrlich übrigens ihre Szene relativ zu Beginn des Films, die auch so manchem Sexploitation-Film entnommen sein könnte… mehr wird an dieser Stelle jedoch nicht verraten 😉 Durch sein Revenge- und Backwood- Thema ist der Film auch für Horror-Fans durchaus interessant. Zum dramatischen Ende des Films hin kreist sogar die Kettensäge… Am Rande erwähnt: Höchst amüsant auch mal wieder die Synchronisation mit Norbert Gastell, der deutschen Stimme von Homer Simpson. Anscheinend hatte er sich während seiner Prä-Simpsons-Phase wohl auf Backwood-Filme spezialisiert!! Hier allerdings leider mal nicht ganz so amüsant zu hören, da nur relativ wenige Sprechparts. Fazit: Zu Unrecht in die unbekannten Regionen der Videotheken abgeschobener Psycho-Thriller mit Backwood-Feeling. Höchst unterhaltsam, dank überragender Schauspieler und toller Kulisse!!

Bewertung

Splatter Amok-Jagd
Spannung Amok-Jagd
Story Amok-Jagd
Ekelfaktor Amok-Jagd
Atmosphäre Amok-Jagd
Gesamt Amok-Jagd

Ähnlicher Film:

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.