They – Sie kommen

They - Sie kommen

Informationen

OT:They

ca.86 Minuten

USA 2002

Regie

  • Robert Harmon
Darsteller

  • Laura Regan
  • Marc Blucas
  • Ethan Embry
  • u.a.

They - Sie kommen

Story

Julia und Billy haben in ihren frühen Kindertage schlimme Nachtangst gehabt, die wohl aus der Tiefe ihrer Seelen kam und für großes Unbehagen sorgte. Während sich die Ängste bei Julia legten, verfolgten sie Billy unaufhörlich.

Auch 19 Jahre später, zu einem Zeitpunkt wo Julia die Ereignisse aus ihrer Kindheit erfolgreich verdrängt hat, wird Billy ständig von den Ängsten heimgesucht. Dies hat zur Folge, dass er nur noch tagsüber schläft und in der Nacht arbeitet. Er vermutet das „Sie“ dafür verantwortlich sind und will Julia bei einem Essen davon überzeugen, dass „Sie“ wirklich existieren. Allerdings kann Julia den wirren Erzählungen keinen Glauben schenken, was dazu führt, dass sich Billy vor ihren Augen mit einem Kopfschuss exekutiert.

Julias Situation ändert sich nach dem Tod ihres Freundes dramatisch: Sie und ihre Freunde, die damals alle unter den Ängsten litten, werden wieder von ihnen eingeholt. Sobald es dunkel wird passiert etwas merkwürdiges, und es sieht so aus, also wollten „Sie“ sie holen. Alte Male, die sie als Kinder hatten, wuchern wieder und offensichtlich haben die Zustände der jungen Leute nichts mit einer Psychose zu tun…

Kritik

Endlich gibt es mal wieder ein Gruselwerk aus Amerika und Freunde des Horrorfilms wird es erfreuen, dass es mal wieder einen etwas neueren Film gibt, in den Wes Craven involviert war. Allerdings muss man bei „They“ auch feststellen, dass nicht alles Gold ist was glänzt.

Denn der Film hat seine Stärken klar verteilt und unüblicherweise beginnt er stark und lässt dann noch stärker nach. Der Anfang ist wirklich nicht ohne und wird selbst gestandenen Horrorexperten die ein oder andere Angstsituation bereiten, wie es bereits Filme wie „Ring“ oder „The Eye“ gemacht haben. Der Plot stellt sich dabei als passend und leicht verstörend heraus und die dunkele Atmosphäre ist überdurchschnittlich gut. Nach dem erlösenden Kopfschuss von Billy geht die Geschichte dann erst mal halbwegs normale Wege, die aber noch relativ gut zu verfolgen sind, da der Betrachter unbedingt wissen möchte, was „Sie“ vorhaben und wer „Sie“ sind.

Dies läuft dann noch ein Weilchen so weiter, bis man sich eine Kehrtwende der Geschichte oder ein tieferes eindringen in die Materie wünscht. Dies hat Regisseur Robert Harmon dann aber doch nicht vorgesehen, vielmehr läuft alles auf einen künstlich und aufgesetzt wirkenden Showdown hinaus, unterbrochen von einigen unspektakulären Morden, der mehr als enttäuschend ist und den Film mit einem faden Beigeschmack im Gedächtnis schlummern lässt.

Und das ist wirklich schade, da „They – Sie kommen“ über vielmehr Potential verfügt, als er letztendlich nutzt. Es gibt zum Beispiel solide spielende Darsteller, einige gute Kamerafahrten und, wie bereits angesprochen, eine hervorragende Gruselatmosphäre, bei der man locker über den seichten Plot hinwegschauen kann. Aber alles in allem zählt natürlich der Gesamteindruck des Streifens und der ist nicht mehr als nur mittelmäßig bis schlecht. Schade!

Bewertung

Splatter They - Sie kommen
Spannung They - Sie kommen
Story They - Sie kommen
Ekelfaktor They - Sie kommen
Atmosphäre They - Sie kommen
Gesamt They - Sie kommen

Ähnlicher Film:

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.