Amazing Stories Vol. IV

Informationen

Drehland USA
Drehjahr 1985
Laufzeit ca. 95 Minuten
Regie Joan Darling Lesli Linka Glatter Thomas Carter
Darsteller Charlie Sheen Seth Green Forest Whitacker Mark Hamill u.a.
Bild 4:3
Ton
  • DD5.1
  • 2.0
Sprachen
  • Deutsch
  • Englisch
Untertitel
LC 2
FSK 16
Amazing Stories Vol. IV

Story & Kritik

———————-

„Die Zähmung“ (23:42)

———————-

Eine Mutter bekommt ihre Flegel nicht so richtig in den Griff. Noch weniger die Babysitter. Und da gab es in letzter Zeit einige von. Und alle sind sie nach fiesen Streichen der beiden Jungs aus dem Haus gestürmt, beziehungsweise wurden rausgetragen. Bis Jennifer kommt. Mit ihren jamaikanischen Wurzeln weiß sie die Jungs zu bändigen…

Die vierte DVD der „Amazing Stories“ geht gleich lustig los. In der Folge „Die Zähmung“ kommt es zu zahlreichen witzigen Szenen, die auch wirklich zum lachen sind. Die Streiche sind gut gemacht und die Fähigkeiten der Nanny tun ihr übriges dazu. Die Geschichte spielt zwar nur an einem Schauplatz, ist aber abwechslungsreich genug um keine weiteren Location zu benötigen. „Die Zähmung“ ist von vorne bis fast ganz hinten lustig. Zum Schluss wird es leider etwas kitschig, die kann man als belustigter Zuschauer aber problemlos verkraften.

Hier die Horror-Page Episoden-Bewertung:

Story: 4,5 von 6

Humor: 4,5 von 6

Horror-Faktor: 2 von 6

Gesamt: 4,5 von 6

——————

„Der Held“ (23:21)

——————

Mitten im 2. Weltkrieg: Der junge Soldat Arnold ist der Kompanie-Idiot. Auf seinem Kriegsschiff wird er bis aufs Blut schikaniert. Als es dann mit dem Landungsboot ins offene Gefecht geht und ein Maschinengewehr-Nest ausgehoben werden muss, ist es Arnold, der für seine Kameraden seinen Allerwertesten riskiert und alle rettet. Doch als man ihn feiern will, machen die Soldaten eine äußerst seltsame Entdeckung…

Die Folge „Der Held“ kommt mal wieder mit einem richtigen Hollywood-Star daher. Charlie Sheen gibt in dieser Episode, die im 2. Weltkrieg stattfindet, zwar nicht die Hauptrolle wieder, allerdings die aktivste Nebenrolle. Der Plot ist recht nett zu verfolgen und ausnahmsweise mal in schwarzweiß abgedreht. Es dauert ein wenig, bis es zur Sache geht, dann ist das Geschehen aber recht spannend und unterhaltsam. Und es wird, wie sollte es auch anderes sein, sehr mysteriös.

Hier die Horror-Page Episoden-Bewertung:

Story: 4 von 6

Humor: 1 von 6

Horror-Faktor: 1 von 6

Gesamt: 4 von 6

Amazing Stories Vol. IV  Amazing Stories Vol. IV

————————————–

„Wer anderen eine Grube gräbt“ (23:43)

————————————–

Der alte Malloy hat weder eine Frau, noch Freunde oder Verwandte. Sein Leben besteht nur aus dem großen Alkoholrausch. Er lässt sich jeden Tag vollaufen und steht wohl kurz vor dem ersehnten Ableben. Da seine Stammkneipe nicht besonders gut läuft, lassen sich die Betreiber etwas grausames einfallen: Sie jubeln Malloy eine Lebensversicherung unter und wollen ihn dann dabei unterstützen, sich tot zu saufen. Aber da hat der Wirt die Rechnung ohne seinen durstigen Gast gemacht…

Wenn es ums Kohlemachen geht waren die Menschen schon von jeher kreativ. Und nicht selten sind Leute über Leichen gegangen, um einen Profit zu erwirtschaften. Von solch üblen Gesellen handelt die Geschichte von „Wer anderen eine Grube gräbt“. Und man ahnt es schon – sie fallen selber rein. Wie sich die Geschichte aber entwickelt ist äußerst interessant zu verfolgen. Mit ein wenig Witz, einigen Überraschungen, interessanten Spielorten und noch mehr seltsamen Getränken kommt keinerlei Langeweile auf. Es gibt auch bekannte Gesichter zu sehen. James Cromwell, der schon sehr oft vor der Kamera stand (beispielsweise in „Six Feet Under“ oder in „Space Cowboys“), Geoffrey Lewis („Zombies“, „TDR – The Devil’s Rejects“ uva.), Joe Pantoliano („Die Goonies”, „Matrix” uva.) oder auch Al Ruscio (sehr bekanntes TV-Serien Gesicht). Die Jungs spielen gut und sorgen dafür, dass „Wer anderen eine Grube gräbt“ eine wirklich gelungene Episode ist.

Hier die Horror-Page Episoden-Bewertung:

Story: 4,5 von 6

Humor: 2.5 von 6

Horror-Faktor: 2 von 6

Gesamt: 5 von 6

———————

„Der Träumer“ (23:46)

———————

Jonathan ist ein Träumer. Und als er eines Tages auf einen komischen Waldschrat trifft, bekommt er von ihm die Empfehlung, sich nicht mehr um Arbeit und Aufräumen kümmern. Stattdessen soll er sein Leben leben und nicht aufhören zu träumen. So soll es Jonathan zu Reichtum schaffen. Jonathan ist dankbar für den Tipp. Er kauft sich von seinem Geld ein Auto, welches er hegt und pflegt und schmeißt ab fortan nichts mehr weg. Doch auf den Reichtum wartet er sehr lange vergeblich…

Die Abschlussepisode der vierten „Amazing Stories“ DVD kann das Niveau der vorherigen Folgen leider nicht halten. „Der Träumer“ kommt ohne wirkliche Höhepunkte daher, was auch das Mitwirken von „Krieg der Sterne“ Legende Mark Hamill und ein Kurzauftritt des jungen Schauspiel-Stars Forest Whitaker („Species“) nicht mindern können. Die Geschichte ist zwar atmosphärisch, zumindest zu Beginn, kann aber keinerlei Spannung aufbauen. Klar, man will wissen, ob sich die Vorhersage des unglaublichen Waldschrats, seines Zeichens „Mutter Natur einziger Sohn“ erfüllt, dass Geschehen plätschert aber einfallslos daher. Leider.

Hier die Horror-Page Episoden-Bewertung:

Story: 3 von 6

Humor: 1,5 von 6

Horror-Faktor: 1 von 6

Gesamt: 3 von 6

Die vierte DVD der „Amazing Stories“ Reihe kommt mit drei wirklich guten Episoden und einem soliden Beitrag daher. Da macht das Zugucken ohne Frage Spaß. Der Horror-Anteil hält sich hier zwar in bescheidenen Grenzen, dafür werden die Lachmuskeln aber das ein und andere Mal beansprucht. Diesmal gibt es auch ein vermehrtes Aufkommen von Stars, was die Betrachtung natürlich noch interessanter macht.

Amazing Stories Vol. IV  Amazing Stories Vol. IV

DVD

Die Bild- und auch die Tonqualität entsprechen dem Standart der Serie und des Produktionsjahres. Der Ton ist zwar ein wenig leise, ansonsten gibt es aber nicht das Geringste zu bemängeln. Die deutsche Tonspur gibt es in DD2.0 und die Originale in DD5.1. Diesmal gibt es als Extras wieder Deleted Scenes. Und zwar von den Folgen „Wer anderen eine Grube gräbt“ und „Der Träumer“. Insgesamt knapp anderthalb Minuten. Auch das Wendecover ist natürlich wieder mit von der Partie.

Bewertung

Splatter Amazing Stories Vol. IV
Spannung Amazing Stories Vol. IV
Story Amazing Stories Vol. IV
Ekelfaktor Amazing Stories Vol. IV
Atmosphäre Amazing Stories Vol. IV
Tonqualität Amazing Stories Vol. IV
Bildqualität Amazing Stories Vol. IV
Zusatzmaterial Amazing Stories Vol. IV
Gesamteindruck Amazing Stories Vol. IV

Ähnlicher Film:

  • Amazing Stories…

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.