Amazing Stories Vol. VIII

Informationen

Drehland USA
Drehjahr 1985
Laufzeit ca. 112 Minuten
Regie Kevin Reynolds Joe Dante Mick Garris Todd Holland
Darsteller David Carradine Kyra Sedgwick Patrick Swayze u.a.
Bild 4:3
Ton
  • DD5.1
  • 2.0
Sprachen
  • Deutsch
  • Englisch
Untertitel
LC 2
FSK 16
Amazing Stories Vol. VIII

Story & Kritik

————————————-

„Der Flugzeugabsturz“ (22:32 Minuten)

————————————-

Earl hat einen Alptraum, in dem er sieht, wie ein Flugzeug abstürzt. Er ist sich sicher, dass das Geträumte so auch in der Realität passieren wird. Seine Frau glaubt ihm allerdings nicht. Als Earl dann in der Zeitung liest, dass es in der letzten Woche bereits zu zwei Abstürzen mit Passagiermaschinen kam, fühlt er sich verpflichtet, auf den Flughafen zu gehen um alle zu warnen…

Der Beginn in die „Amazing Stories Vol.8“ ist eher ein unspektakulärer. Die abgefilmte Geschichte ist so, oder so ähnlich, schon viele Male verfilmt worden. Jemand ahnt, dass etwas Schlimmes passieren wird und niemand will ihm Glauben schenken. Bekannte Gesichter gibt es dabei nicht zu sehen. Dafür ist aber jemand Bekanntes für die Regie verantwortlich: Kevin Reynolds, der mit Filmen wie „Waterworld“, „Rapa Nui“ oder „Robin Hood – König der Diebe“ auf sich aufmerksam gemacht hat.

Die Regie ist auch ganz in Ordnung. Der Episode „Flugzeugabsturz“ fehlt es aber an Dramaturgie und an Spannung. Sie ist sogar etwas langweilig, was für einen knapp 23minütigen Beitrag schon eine Kunst ist…

Hier die Horror-Page Episoden-Bewertung:

Story: 2 von 6

Humor: 1 von 6

Horror-Faktor: 1 von 6

Gesamt: 1,5 von 6 —————————————————

„Das Monster aus dem Märchenbuch“ (22:47 Minuten)

—————————————————

Mr. Simmons hält ihren Sohn für zu alt, für einiges von dem Spielzeug welches er besitzt. Daraufhin beschließt sie, vieles von dem Zeug zu entsorgen. Auch einen alten Comic, der von einem komischen Vieh handelt, landet im Mülleimer. Doch das bleibt nicht ohne Folgen…

Die zweite Geschichte der „Amazing Stories Vol.8“ ist glücklicherweise besser zu verfolgen, als ihr Vorgänger. Auch weil die Thematik hier eine andere ist. Es gibt zwar ein Monster, aber die Geschichte ist lustig angelegt. Verantwortlich dafür ist kein Geringerer als Joe Dante.

Regisseur Dante („Piranhas“, „Das Tier“, „Gremlins – Kleine Monster“ uva.) bringt hier eine gute Geschichte solide in den Kasten. Zudem hat er Glück, dass die Spezialeffekte im Jahre 2011 nicht mehr so professionell wirken, wie zur Zeit der Herstellung und so die witzige Geschichte noch etwas witziger machen.

Die Geschichte gibt zwar nicht viel her, ist aber kurzweilig, hat ein ulkiges Monster und ist durchweg amüsant.


Hier die Horror-Page Episoden-Bewertung:

Story: 3 von 6

Humor: 4 von 6

Horror-Faktor: 1 von 6

Gesamt: 4,5 von 6

Amazing Stories Vol. VIII  Amazing Stories Vol. VIII

———————————–

„Der Todeskandidat“ (22:41 Minuten)

———————————–

Eric David Peterson ist Todeskandidat und sitzt entsprechend im Death Row. Eines Tages gibt es eine Revolte im Gefängnis, bei der einige Insassen die Flucht versuchen. Viele werden dabei schwer verletzt und Peterson vom Blitz getroffen. Doch darauf hin hat er die Fähigkeit, Kranke zu heilen. Vor dem Elektrischen Stuhl soll ihn das aber nicht bewaren…

Die oben wiedergegebene Story kling nicht nur komisch, sie ist es sogar. Anfänglich meint man noch, es mit einer durchaus interessanten Geschichte zu tun zu haben, denn der Beginn ist durchaus atmosphärisch und mysteriös angelegt. Mit Patrick Swayze („Die Rote Flut“, „Dirty Dancing“ uva.) hat man ein bekanntes Gesicht auf der Matscheibe, doch Swayze spielt irgendwie, unmotiviert wirkend, seinen Stiefel runter.

So ist es dann auch nicht verwunderlich, dass sich die knapp 23 Minuten Spielzeit etwas ziehen. Gespannt kann man eigentlich nur auf das Ende sein. Dies ist dann aber so hanebüchen, dass man die gesehene Geschichte ganz schnell aus seinem Gedächtnis verdrängen möchte…



Hier die Horror-Page Episoden-Bewertung:

Story: 1 von 6

Humor: 1 von 6

Horror-Faktor: 1 von 6

Gesamt: 1 von 6

————————————————-

„Der ungeliebte Lehrer“ (43:11 Minuten)

————————————————-

Professor Beanes ist nicht gerade das, was man als netten Zeitgenossen bezeichnen würde. Er liebt es seine Studenten zu schikanieren – Sie vor allen Leuten lächerlich zu machen. Peter wird das irgendwann zu viel. Er möchte sich an seinem Professor rächen und bekommt von einer Freundin den Tipp, ihm mit einen Schluckauf-Fluch zu belegen. Als das aber nicht wie gewünscht funktioniert, gerät das Geschehen völlig außer Kontrolle.

Die abschließende Geschichte der „Amazing Stories Vol.8“ ist eine Doppel-Folge, die von Robert Zemeckis („Zurück in die Zukunft“, „Forrest Gump“ uva.) in den Kasten gebracht wurde. Die Geschichte um den fiesen Lehrer, der von Christopher Lloyd („Zurück in die Zukunft“, „Piranha 3D“ uva.) gespielt wird, ist zwar nett, aber auch etwas zu aufgebläht.

Denn die Szene, in welcher der Fluch vorbereitet wird, dauert fast so lange wie eine normale Folge der „Amazing Stories“. Es werden nette Bilder eingefangen und Atmosphäre aufgebaut, aber das Geschehen dauert einfach zu lange um spannend zu sein.

In dieser Geschichte gibt es auch richtige Horror-Elemente, was durchaus sehenswert ist. Sogar einen abgetrennten Kopf, was ein wenig das FSK 16 der DVD rechtfertigt. Allerdings ist diese Szene alles andere als schockierend, da alles etwas übertrieben und lustig dargestellt wird.

Unterm Strich ist diese Episode nur mittelprächtig, da, wie gesagt, die entscheidenden Szene zu langwierig ist und ansonsten nicht genug rumkommt.

Hier die Horror-Page Episoden-Bewertung:

Story: 3 von 6

Humor: 3 von 6

Horror-Faktor: 3,5 von 6

Gesamt: 3 von 6

Die achte DVD der „Amazing Stories“ Reihe wurde mit zusätzlicher Spielzeit ausgestattet, was ja schon mal positiv ist. Zudem gibt es eine ziemlich gelungene Folge. Aber, und das ist die Kehrseite der Medaille, es gibt eine mittelprächtige und zwei schwache Folgen. Zudem fehlt der Auftritt von David Carradine, der auf dem Cover versprochen wird. Unterm Strich ist das natürlich etwas enttäuschend, da es andere DVDs der Reihe gibt, die mit wesentlich besseren Folgen daherkommen.

Amazing Stories Vol. VIII  Amazing Stories Vol. VIII

DVD

Bild und Ton gehen bei dieser DVD in Ordnung. Zwar nicht dem heutigen Standard entsprechend und etwas dunkel in einigen Szenen, aber doch recht scharf im Detail. Der Ton dringt im DD2.0 Format recht rauschfrei aus den Boxen, ohne das großartig Effekte berücksichtigt worden sind.

Einen Bonus gibt es auf der Disc nicht. Wenn man von der zusätzlichen Spielzeit der letzten Folge mal absieht. Na ja… und ein paar hausinterne Trailer gibt es auch noch.

Bewertung

Splatter Amazing Stories Vol. VIII
Spannung Amazing Stories Vol. VIII
Story Amazing Stories Vol. VIII
Ekelfaktor Amazing Stories Vol. VIII
Atmosphäre Amazing Stories Vol. VIII
Tonqualität Amazing Stories Vol. VIII
Bildqualität Amazing Stories Vol. VIII
Zusatzmaterial Amazing Stories Vol. VIII
Gesamteindruck Amazing Stories Vol. VIII

Ähnlicher Film:

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.