Zombie 3

Zombie 3

Informationen

OT:Zombie 3

ca. 88 Minuten

Italien 1988

Regie

  • Lucio Fulci
  • Bruno Mattei
Darsteller

  • Deran Sarafian
  • Beatrice Ring
  • Ottaviano Dell’Acqua
  • u.a.

Zombie 3

Story

In einem geheimen Militärstützpunkt wird von einigen Forschern ein Virus gezüchtet, das den Namen „Death One“ trägt. Eines Tages soll es übergeben werden, doch bevor dies geschieht, kommt es zum Gau. Es ist scheinbar ein Mitarbeiter, der dem Beauftragtem den Koffer mit „Death One“ entreißt und flüchtet. Zwar hat das bereitstehende Militär den Terroristen gleich unter Beschuss genommen, doch ihm gelingt die Flucht in ein nahegelegenes Waldstück. Ein schwer bewaffneter Hubschrauber wir losgeschickt, um dem Entflohenen den Garaus zu machen, bevor er Schlimmeres anstellen kann. Er wird auch getroffen, allerdings geht dabei das Behältnis, das den Virus schützt, kaputt. Der Mann infiziert sich.

Der Flüchtende sollte eigentlich an der Wunde sterben, die ihm das Geschoss aus dem Helikopter beigebracht hat, doch irgendwie hat er es geschafft sich in ein Hotel zu schleppen, wo er sich in ein Zimmer zurückzieht. Er merkt, dass er sich physisch und auch psychisch verändert. Es wachsen ihm schleimige Pusteln und er bekommt Appetit auf Menschenfleisch. Er hat zwar noch versucht, die Wandlung zu stoppen, in dem er sich einen Arm abhackte, aber das brachte nichts. Bevor die ihn suchenden Schutztruppen einrücken, kann er noch menschliche Beute machen, gegen das Militär hat er aber keine Chance.

Die Leiche des Mannes wird dann ins Labor gebracht, wo sie unter Anleitung des kommandierenden Offiziers verbrannt wird. Als die Forscher herbeieilen können sie nur die Hände vors Gesicht schlagen, denn sie wissen, dass mit der Verbreitung der Asche sich auch das Virus verteilt. Und in der Tat ist es auch so. Erst wird ein infizierter Vogelschwarm entdeckt, der Menschen angreift, und dann gibt es auch die ersten humanoiden Zombies, die sich in einer rasenden Geschwindigkeit vermehren. Das Militär sperrt den Bereich großräumig ab und muss nun versuchen, Herr der Lage zu werden, indem es alles Leben in diesem Bereich tötet…

Kritik

Eines vorweg: „Zombie 3“ ist kein direkter Nachfolger von „Zombie – Day of the Dead“ und auch kein Nachfolger von „Woodoo – Schreckensinsel der Zombies“. Es ist ein eigenständiger Streifen, der von zwei recht bekannten Regisseuren des Genres gedreht wurde. Warum es gleich zwei waren hat einen Grund: Eigentlich sollte Lucio Fulci Regie führen. Doch dieser erkrankte, als circa 40 Minuten des Films im Kasten waren. So trat Bruno Mattei („Hölle der lebenden Toten“, „The Riffs III“) an, um das Werk zu vollenden. Man sieht es dem Film leider auch etwas an, dass keine klare Linie vorhanden ist, was sich vor allem bei der Darstellung der Zombies bemerkbar macht.

Einige verhalten sich im Gegensatz zu ihren Artgenossen nämlich recht eigenartig. Es gibt zwar einige der blauen, etwas träge wirkenden Zombies, allerdings gibt es auch Vertreter, die spurten, springen und sich zu wilden Kampfszenen hinreißen lassen, was ja nicht unbedingt üblich für die lebenden Toten ist. Weniger unüblich ist dafür aber die Story, die sich wie bei etlichen anderen Beiträgen des Subgenre durch den Film zieht. Ein Virus ist ausgebrochen, der die Menschen zu Zombies werden lässt. Diese werden dann von Spezialeinheiten gekillt. Im Sperrgebiet gibt es dann noch ein paar Zivilisten, die um ihr Leben kämpfen, und Freunde der Zombietrilogie werden sich sogar über einen Hubschrauber freuen…

Splattertechnisch bekommt man auch höchstens Durchschnittskost geboten. Es gibt zwar hier und da einen Hacker, einen Beißer oder auch das ein oder andere Schüsschen, insgesamt können die FX aber nicht überzeugen. Ekeliger wird es da schon, wenn man einige Zombies aus der Nähe betrachtet. Gerade bei dem Erstinfizierten sind die eiternden Pusteln ganz schön fies… Ebenfalls ekelig ist die deutsche Synchronisation, die mit unpassenden Stimmen daherkommt und Sinnloskommentaren, wie sie sicherlich nicht im Original vorgekommen sind. Hier wäre zum Beispiel die Szene zu nennen, in der die Leiche verbrannt wird. Der Forscher sagt dem Militär, dass sich die Staubpartikel verbreiten können. Dieser meint daraufhin, dass das alles Unsinn wäre. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass die beiden in der Originalfassung über den Virus gesprochen haben… Aber eines muss man sagen, und zwar, dass die Synchronisation ganz gut zu den (darf man sie überhaupt so nennen?) Schauspielern passt. Was hier stellenweise geboten wird, ist unter aller Schuhsohle!

Insgesamt gesehen bleibt „Zombie 3“ nur ein Durchschnittsfilm. Annehmbar, aber wirklich nicht auf gleicher Stufe wie „Woodoo“, „Day of the Dead“ oder auch „Dawn of the Dead“…

Bewertung

Splatter Zombie 3
Spannung Zombie 3
Story Zombie 3
Ekelfaktor Zombie 3
Atmosphäre Zombie 3
Gesamt Zombie 3

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.